Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Ermittler: Arzt behandelte Prince vor dessen Tod
Menschen Boulevard Ermittler: Arzt behandelte Prince vor dessen Tod
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:59 11.05.2016
Prince wurde nur 57 Jahre alt - die Todesursache ist noch ungeklärt. Foto: Balazs Mohai
Anzeige
Chanhassen

Ein Arzt namens Michael Todd Schulenberg habe Prince am 7. April und nochmals am 20. April behandelt - einen Tag, bevor der Musiker in seinen Paisley Park Studios kollabiert in einem Aufzug gefunden wurde. An diesem Tag sei Schulenberg auch zu den Paisley Park Studios gefahren, um Testergebnisse abzuliefern. Den Ermittlern zufolge hatte er Prince auch Medikamente verschrieben.

Zuvor hatten US-Medien berichtet, dass der Popmusiker sich von einem weiteren, auf Arzneimittelabhängigkeit spezialisierten Arzt hatte behandeln lassen sollen. Princes Management habe den in Kalifornien ansässigen Experten Howard Kornfeld am Abend vor dem Tod des Musikers um Hilfe bei einem "schweren medizinischen Notfall" gebeten. Kornfeld und sein Sohn Andrew, den er vorgeschickt hatte, kamen aber zu spät.

Nach Polizeiangaben wies die Leiche des Sängers keine Spuren einer Verletzung auf. Die Ermittler gehen auch nicht von Suizid aus. Die Todesursache wird noch untersucht. Prince, der 57 Jahre alt wurde und als einer der bedeutendsten Popmusiker galt, hatte zuletzt zwei Auftritte wegen einer angeblichen Grippe abgesagt. Auf dem Rückflug in seinen Heimatstaat Minnesota verschlechterte sich sein Zustand derart, dass er in einem Krankenhaus einen Zwischenstopp einlegte.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Königin Elizabeth II. feiert in dieser Woche ihren 90. Geburtstag mit einem Showevent auf dem Gelände von Schloss Windsor. Das allabendliche Spektakel mit 900 Pferden und 1500 Teilnehmern wird am Donnerstag vor rund 5500 Zuschauern ein erstes Mal aufgeführt.

11.05.2016

Der niederländische König Willem-Alexander (49) öffnet erstmals die Tore seines Arbeitspalastes in Den Haag. Seit Mittwoch ist Palast Noordeinde schon mal virtuell zu besichtigen.

11.05.2016

Seit 25 Jahren pilgert die düstere Szene zum Wave-Gotik-Treffen nach Leipzig. Zum Jubiläum fahren die Grufties Achterbahn.

11.05.2016
Anzeige