Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Elon Musk schießt Tesla-Roadster mit Rakete ins All
Menschen Boulevard Elon Musk schießt Tesla-Roadster mit Rakete ins All
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:18 06.02.2018
Der amerikanische Elektroauto-Pionier Musk will mit seinem privaten Raumfahrtunternehmen SpaceX am Dienstag ein E-Auto der Marke Tesla ins All schießen. Quelle: dpa
Cape Canaveral

Der amerikanische Elektroauto-Pionier Elon Musk will mit seinem privaten Raumfahrtunternehmen SpaceX am Dienstag ein E-Auto der Marke Tesla ins All schießen. Das Fahrzeug soll von der Riesen-Rakete „Falcon Heavy“ transportiert werden, die SpaceX vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida aus testen will. Der Jungfernflug soll von derselben Abschussrampe aus gestartet werden wie einst die Mond-Mission Apollo und später die Flüge der Space-Shuttles.

Die 70 Meter hohe „Falcon Heavy“ kann laut SpaceX mit rund 60 Tonnen doppelt soviel Fracht ins Weltall mitnehmen wie die leistungsfähigste Lastenrakete, die momentan im Einsatz ist. In früheren Jahrzehnten hatten allerdings sowohl Amerikaner als auch Sowjets bereits größere Raketen im Einsatz.

Gleichwohl ist das System erst im Anfangsstadium. SpaceX-Gründer Elon Musk räumte ein, es sei durchaus möglich, dass der Jungfernflug schief gehe. Später sollen unter anderem Weltraumtouristen mit der „Falcon Heavy“ ins All transportiert werden. Irgendwann soll die Rakete bis zum Mars fliegen.

Musk ist mit seiner Super-Rakete bereits fünf Jahre im zeitlichen Rückstand. Der erste Start war ursprünglich für 2013 geplant gewesen.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Klaas Heufer-Umlauf geht Mitte März mit seiner neuen Late-Night-Show auf Sendung. Das Multitalent, bei ProSieben in der Vergangenheit meist an der Seite von Joko Winterscheidt in Shows wie „Circus HalliGalli“ zu sehen, bekommt bei seinem Leib-und-Magen-Sender am späten Montagabend nun Zeit für seine Sendung „Late Night Berlin“. Premiere ist am 12. März um 23.00 Uhr.

05.02.2018

Um ihre Schwangerschaft machte Model Kylie Jenner lange ein Geheimnis. Nach der Geburt des Kindes startet die Halbschwester von Kim Kardashian eine Social-Media-Offensive.

05.02.2018

Im Dschungelcamp ist gerade erst die neue Königin gekrönt worden, da stehen schon die Planungen für das nächste an. RTL will an dem Format nicht rütteln, räumt aber ein, dass sich manches ändern könnte.

05.02.2018