Navigation:

© SpotOn

People

Eine große Umarmung für Putin

Ein Bär hat den Präsidenten umarmt. Ein Bär von einem Mann. Schauspieler Gerard Depardieu (64) drückte den russischen Staatspräsident Wladimir Putin so eng an seine mächtige Brust, dass man um den mächtigen Russen bangen musste.

Der frisch gebackene russische Staatsbürger hatte bei einem Privatbesuch in Putins Residenz in Sotschi am Schwarzen Meer seinen neuen Pass in Empfang genommen.

Depardieu will wegen seines Streits um eine 75-prozentige Reichensteuer Frankreich verlassen. Das russische Fernsehen übertrug die innige Begegnung der beiden Männer, doch nicht alle Russen freuen sich auf ihren neuen Mitbürger. Eine Zeitung zitiert einen Moskauer über den trinkfreudigen Star und Weingutsbesitzer aus Frankreich: "Nun haben wir einen Alkoholiker mehr."

Nach dem Besuch von Putin war der 64-jährige Schauspieler zur Republik Mordwinien abgereist, wo ihm ein Haus und sogar ein Posten in der Regierung angeboten wurden, berichtet die russische Nachrichtenagentur "Ria Novosti".

SpotOn


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige

Bild des Tages

Selfie mit Sturmfrisur: Hurrikan Ophelia rast über Irland - und sorgt für windstarke Fotos.

zur Galerie