Navigation:

© SpotOn

Kino

Ehrenpreis für Margarethe von Trotta

In München versammelten sich wieder Prominente und Fotografen im Prinzregententheater zum Bayerischen Filmpreis. 15 Trophäen warteten am Freitagabend darauf vergeben zu werden.

Doch der Höhepunkt des Abends war der Ehrenpreis, der der deutschen Regisseurin Margarethe von Trotta ("Hannah Arendt", "Rosa Luxemburg", 70) zustand. Sie wurde von Martin Zeil laut "Süddeutsche Zeitung" als "große deutsche Filmemacherin" und als Ikone des Films geehrt.

Mit Standing Ovations wurde sie gebührend auf der Bühne gefeiert. Die 70-Jährige freute sich sehr und hatte sogar glänzende Augen während der Laudatio. Anschließend stellte Trotta fest, dass sie die erste weibliche ausgezeichnete Regisseurin ist und sagte in ihrer Dankesrede aufgeregt: "Ich hoffe, dass ich die erste von vielen bin."

SpotOn