Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Düsseldorf erwartet Prinz William
Menschen Boulevard Düsseldorf erwartet Prinz William
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:18 23.08.2016
Vorfreude auf den Besuch von Prinz William in Düsseldorf. Quelle: Ina Fassbender
Anzeige
Düsseldorf

Bereits am Vormittag begann die Polizei damit, den Ort der Feier abzusperren.

Gemeinsam mit Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) verleiht der britische Prinz im Rahmen eines feierlichen militärischen Appells das Fahnenband des Landes Nordrhein-Westfalen, ein schmales gesticktes Band, das die Fahne oder den Wimpel der militärischen Einheit schmücken kann. Gewürdigt wird die 20th Armoured Infantry Brigade aus dem ostwestfälischen Sennelager, stellvertretend für die Britischen Streitkräfte in NRW.

Am Abend würdigen Prinz William und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vor rund 1500 Gästen die Geschichte Nordrhein-Westfalens bei einem Festakt (19.00 Uhr).

Nach der offiziellen Feier laden Landesregierung und die Stadt Düsseldorf am Wochenende zum dreitägigen Bürgerfest an den Rhein. Das "Bindestrich-Land" NRW war 1946 von der britischen Besatzungsmacht aus der Rheinprovinz und der Provinz Westfalen gegründet worden. Die offizielle Urkunde für die "operation marriage" wurde am 23. August 1946 besiegelt. Mit der Eingliederung des Landes Lippe im Januar 1947 entstand NRW in seiner heutigen Form.

dpa

Gut drei Wochen vor Beginn des Oktoberfestes ist am Dienstag in München der offizielle Wiesn-Maßkrug präsentiert worden.

Das begehrte Sammlerstück ist in diesem Jahr in einer besonders auffälligen Farbe gehalten: Vor einem rosafarbenen Hintergrund zeichnet sich ein ebenfalls rosafarbenes Riesenrad ab, vor dem ein grünes Paar tänzelt.

23.08.2016

Ihr neuntes Album soll die Flops der jüngeren Vergangenheit vergessen lassen. Und wer hätte das gedacht: Mit "Glory" macht Britney Spears ihrem Namen als Pop-Prinzessin endlich wieder alle Ehre.

26.08.2016

Zwei Zwillingsbrüder sind in Israel am selben Tag Väter von kleinen Töchtern geworden. Die Babys seien zufällig mit einem Abstand von fünf Stunden zur Welt gekommen, bestätigte eine Sprecherin des Soroka-Krankenhauses in der Wüstenstadt Beerscheba am Dienstag.

23.08.2016
Anzeige