Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Donald Trump in der Ruhmeshalle
Menschen Boulevard Donald Trump in der Ruhmeshalle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:40 18.10.2012
Donald Trump hat einen Platz in der German-American Hall of Fame. Quelle: Alejandro Bolivar/Archiv
Anzeige
New York

"Es war ein wunderschönes Fest und Herr Trump war sichtlich gerührt." Trumps Großvater Friedrich Drumpf war vor fast 130 Jahren aus Deutschland in die USA eingewandert.

Neben Trump wurde posthum auch John Augustus Roebling geehrt. Der 1806 im damals preußischen Mühlhausen geborene Architekt schenkte New York eines seiner bekanntesten Wahrzeichen: Die Brooklyn Bridge. Allerdings starb der als junger Mann in die USA ausgewanderte Roebling noch vor Baubeginn, so dass sein Sohn und dessen Frau das damalige Technikwunder vollenden mussten.

Die Deutschen sind in weiten Teilen der USA die größte Auswanderergruppe. Mit der German-American Hall of Fame sollen ihre Leistungen gewürdigt werden. Unter anderem wurden bereits - zum Teil posthum - Dwight D. Eisenhower, Levi Strauss ("Levi's"), Walter Chrysler, Albert Einstein und Siegfried & Roy aufgenommen. Kleiner Schönheitsfehler: Die Ruhmeshalle gibt es nur im Internet.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eigentlich hatten sie einen Traum. 2006 wollte Micaela Schäfer bei ProSieben „Germany’s Next Topmodel“ werden. Sie scheiterte. Zwei Jahre später ereilte Gina-Lisa Lohfink das gleiche das gleiche Schicksal. Anders als vielen Konkurrentinnen ist es ihnen gelungen, irgendwie im Rampenlicht zu bleiben. Vor allem irgendwie.

19.10.2012

Der frühere Fußballstar Michael Ballack ist in Spanien wegen des Vorwurfs der Raserei kurzzeitig festgenommen und vor ein Schnellgericht gestellt worden.Wie die staatliche Nachrichtenagentur EFE am Donnerstag unter Berufung die Polizei berichtete, soll der 98-malige Nationalspieler am Vortag in Westspanien bei einer Radarkontrolle mit einer Geschwindigkeit von 211 Stundenkilometern geblitzt worden sein.

18.10.2012

Das Hamburg Dungeon stellt mit professionellen Schauspielern die Geschichte der Stadt nach und zählt zu einer der bekanntesten Freizeitaktivitäten Hamburgs.

18.10.2012
Anzeige