Navigation:

© SpotOn

Digital

Digitaler Bilderrahmen mit Pixelkunst

Modernste Gadgets und unnötige technische Spielereien gibt es schon seit Längerem. Doch mittlerweile verbindet man alt mit neu. Es braucht dazu nur einen antiken Bilderrahmen und einen modernen Monitor mit schlechter Pixelauflösung: Das ist die vereinfachte Entstehungsgeschichte des Digitalen Bilderrahmens mit Retro-Charme.

Durch integriertes Bluetooth kann "Spiegel Online" zufolge eine Verbindung zu jedem Smartphone aufgebaut werden und somit ist es auch möglich, eigens fotografierte Bilder zur Pixelkunst zu machen. Die Preise für dieses eher unnötige Gadget liegen bei 80 bis 200 Euro - je nach Modell-Größe. Ganz fertig zu kaufen gibt es die technische Spielerei noch nicht. Für denjenigen, der Lust auf basteln hat, schon.

SpotOn