Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Die Spiele-Highlights im Mai
Menschen Boulevard Die Spiele-Highlights im Mai
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:25 07.05.2013
Quelle: Warner Bros.
Anzeige

er DC-Comics auf die Konsole. Dabei zeigt "Injustice: Götter unter uns", dass ein gutes Prügelspiel auch fast ohne Pixelblut gut funktioniert. Wie es soweit kommen konnte, dass auch vermeintlich "gute" Superhelden wie Batman und Superman plötzlich aufeinander losgehen, erfährt der Spieler in einem schön inszenierten Vorspann. Die Story ist in Ordnung, wie für "Beat em Up"-Spiele üblich aber eher zweitrangig. Zwei Lager mit je zwölf Superhelden und Schurken aus dem großen Figuren-Portfolio der DC-Welt gehen aufeinander los. Darunter neben Batman und Superman auch Wonder Woman, Green Arrow, Bane, Lex Luthor und Catwoman.

Die spektakulär inszenierten Kämpfe finden an mehr oder weniger bekannten Schauplätzen wie der Bathöhle statt. Die Steuerung ist zugänglich, geht Anfängern leicht von der Hand, bietet Profis aber auch zahlreiche Kombinations-Möglichkeiten. Besonders eindrucksvoll sind die Super-Kombos: So beschwört Aquaman etwa eine Flutwelle und lässt seinen Gegener von einem Hai anknabbern, Superman schleudert seinen Widersacher ins Weltall und Batman ruft sein Batmobil zur Hilfe. Zudem lassen sich Objekte der Schauplätze in die Kämpfe integrieren. Neben dem Story-Modus bietet "Injustice: Götter unter uns" auch einen Mehrspieler- und Missions-Modus. Das Spiel ist für Playstation 3, Xbox 360 und Wii U bereits erhältlich.

The Walking Dead

Bisher nur als digitaler Download erhältlich, kommt das mit dem Computerspiel-Preis Lara ausgezeichnete Zombie-Adventure "The Walking Dead" von Telltale Games am 10. Mai als Verkaufsversion für PC, Playstation 3 und Xbox 360 in den Handel. Im Mittelpunkt der Handlung steht Lee Everett, ehemaliger Professor und verurteilter Straftäter. Bei seiner Überführung ins Gefängnis wird er erstmals mit dem Ausbruch der Zombie-Seuche konfrontiert und gelangt somit unverhofft in die Freiheit. Doch die Welt, die er einst kannte, wurde ins Chaos gestürzt. Auf der Suche nach einem sicheren Zufluchtsort trifft er auf die achtjährige Clementine. Gemeinsam versuchen sie fortan zu überleben und bauen über die Zeit eine innige "Vater-Tochter-Beziehung" auf.

Neben den Untoten selbst lauern noch viele andere Gefahren in dieser postapokalyptischen Welt, in der vor allem Protagonist Lee immer wieder vor schwere moralische Entscheidungen gestellt wird. Das Spiel überzeugt mit anspruchsvollem Inhalt, unterschiedlichen Handlungszweigen und moralischen Entscheidungen. Wie auch in der Comic- und TV-Vorlage stehen dabei die zwischenmenschlichen Beziehungen der Charaktere im Vordergrund.

Metro: Last Night

Am 17. Mai geht es zurück in die Moskauer U-Bahn. Mit einiger Verzögerung erscheint mit "Metro: Last Night" der Nachfolger des beliebten Spiels "Metro 2033". Der düstere Edel-Shooter für Playstation 3, Xbox 360 und PC setzt auf optischen Realismus, eine bedrohlichen Atmosphäre und im Gegensatz zu manch anderem Shooter auf eine dichte Story. Im Jahr 2034 hat ein Atomkrieg die Welt in eine post-apokalyptische Ödnis verwandelt. In Moskau haben die ehemaligen Bewohner der Stadt in den Tunneln der Metro eine neue Heimat gefunden. In den Katakomben kämpft der Spieler Überleben und wehren sich gegen Horden von Mutanten.

Die Geschichte von "Metro: Last Light" wurde von Dmitry Gluchowsky verfasst, dem renommierten Autor des Romans "Metro 2033", der als Inspiration für beide Videospiele dient. Zudem hat Gluchowsky alle Dialoge für Metro: Last Light geschrieben. Seine Romane "Metro 2033" und "Metro 2034" wurden weltweit mehr als zwei Millionen mal verkauft.

(mih/spot)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Gastauftritt bei den "Simpsons" ist eine besondere Ehre für jeden Star, für Schauspieler und Entertainer genauso wie für Musiker und Bands. Doch noch keine Band hat so eng mit den Machern zusammengearbeitet, wie nun die isländischen Postrocker Sigur Rós.

07.05.2013

Als Jack Reacher ein Flop, als Ethan Hunt top? Schauspieler Tom Cruise (50) kehrt als Agent in "Mission: Impossible 5" auf die Kinoleinwand zurück. Das berichtet das Magazin "Deadline.

07.05.2013

Drama, Baby! Catwalk-Coach Jorge Gonzalez (45) steht offenbar vor einer Rückkehr zu "Germany's next Topmodel". Das zumindest berichtet die "Bild"-Zeitung und beruft sich dabei auf ein Foto, dass Gonzalez mit seinen Ex-Kollegen Thomas Hayo (43) und Thomas Rath (46) in einem Kölner Restaurant zeigt.

07.05.2013
Anzeige