Navigation:
Digital

Die Deutschen lieben Apps - vor allem gratis

Karten-App, Chat-App oder Peitschen-App - die Anwendungen für Smartphones unterhalten, helfen weiter oder sind einfach für einen Gag gut. Immer mehr Apps sprießen wie Pilze aus dem Boden und vermitteln den Smartphone-Nutzern das Gefühl, mit mehr Programmen einfach besser dran zu sein.

Im Jahr 2012 kam es somit zu einem Rekord beim Download von Apps, teilte der Branchenverband Bitcom auf Basis von Daten des Marktforschungsinstituts research2guidance mit. Ganze 1,7 Milliarden Apps haben Nutzer in Deutschland im vergangenen Jahr auf ihre Tablets und Smartphones gezogen. Das bedeutet einen Anstieg um 80 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. 2011 waren es noch etwa eine Milliarde heruntergeladene Apps.

Laut der Erhebung verwenden rund 83 Prozent aller Smartphone-Besitzer auch Apps, wovon allerdings die Hälfte nur Gratis-Anwendungen nutzt.

(ala/spot)