Navigation:

© Charles Sykes/Invision/AP

Catherine Zeta-Jones

"Der Krebs kann zurückkehren"

Catherine Zeta-Jones (43) und ihr Ehemann Michael Douglas (68) haben schwere Schicksalsschläge hinter sich. Die gesundheitlichen Probleme veränderten ihr Leben.

"Wir versuchen, uns gesünder zu ernähren. Ich habe das Rauchen aufgegeben und wir leben intensiver", verriet die Schauspielerin im Interview mit dem Magazin "InStyle".

Die 43-Jährige setze nun andere Prioritäten in ihrem Leben: "Der Fokus meines Lebens liegt auf der Familie." Filmrollen nehme sie nur noch an, wenn sie es wirklich wert seien.

In den letzten zwei Jahren traf es Catherine Zeta-Jones hart, denn sie musste mit psychischen Problemen kämpfen und outete sich als manisch-depressiv. Die schweren Zeiten haben sehr an ihr gezehrt. "Ich habe eine verletzliche Seite, auch wenn ich oft nicht verletzlich wirke", gestand die Schauspielerin. "Wenn einem das Schicksal aber Knüppel zwischen die Beine wirft und man sich als Frau und Mutter um die Familie kümmern muss, wächst man über sich heraus. Man muss nur aufpassen, dass man dabei nicht zu viel Kraft lässt", sagte die 43-Jährige im Interview.

Auch ihrem Mann Michael Douglas gehe es mittlerweile besser, momentan sei er krebsfrei. "Diese Form von Krebs ist sehr aggressiv und kann zurückkehren. Aber wir hoffen das Beste", verriet sie. Douglas und Zeta-Jones sind seit zwölf Jahren verheiratet und haben zwei gemeinsame Kinder, Dylan (12) und Carys (9).

(ols/spot)