Navigation:

© SpotOn

Spot Off

Der "Final Countdown"

Der Tag neigt sich dem Ende zu, die von den Maya prophezeite Apokalypse ist ausgeblieben - vorerst zumindest. Keine klaffenden Löcher im Boden, keine ausgerissenen Bäume und auch auf die Alien-Invasion hat man vergebens gewartet und das, obwohl der Programmplan für den letzten Tag der Erde, den man im Internet finden konnte, bis ins Detail ausgearbeitet war.

Pünktlich um 5.00 Uhr kündigt das Programm einen globalen Sirenenweckruf an, eine Stunde später dann die Ankunft der Mayas. Nacheinander soll dann die Ankunft der Außerirdischen, der Präsidenten der G8-Länder und sämtlicher Heiligen und Märtyrer erfolgen. Um 10.00 Uhr gibt es einen großen Gesangschor mit apokalyptischen Hymnen wie "Highway To Hell". Danach sieht der Plan für 10.30 Uhr eine Rede des Papstes vor, in deren Anschluss man sich zum gemütlichen Apokalypse-Brunch zusammen findet.

Als Programmpunkte für den Nachmittag findet man auf der Liste: Schweigeminute um 15.00 Uhr. Ab 17.00 Uhr große Buffet-Eröffnung - als Henkersmahlzeit sozusagen. Um 18.00 Abreise der Mayas, gefolgt vom anschließenden Feuerwerk um 19.00 Uhr. Zwei Stunden später: Engel und Erzengel fahren in den Himmel auf, ab 22.00 Uhr wird Freibier für alle angepriesen. Abschließende Programmpunkte bilden die Vergabe der 3D-Brillen um 23.00 Uhr und pünktlich um Mitternacht dann die Apokalypse mit dem "Final Countdown"! Im Anschluss daran die große Weltuntergangs-Aftershow-Party!

SpotOn