Navigation:
People

Der Alkohol-Trip des Liam Gallagher

Betrunkene Menschen sind ja dafür bekannt, lustige Dinge zu tun. Liam Gallagher (40) ist dafür bekannt, öfter mal betrunken zu sein und hat jetzt etwas sehr lustiges getan.

Der ehemalige "Oasis"-Sänger hat im Alkoholrausch versucht, einen Hund zu reiten und dann auch noch vergessen, die 300-Pfund-Rechung zu bezahlen, wie das britische Boulevard-Blatt "The Sun" berichtet.

Die ganze Aktion fand in einem öffentlichen Londoner Pub statt, es gibt also genügend Augenzeugen. "Er war sturzbetrunken", erklärt zum Beispiel die 24-jährige Emma Ainsworth. "Er versuchte, auf den Rücken des Hundes zu steigen und sie machten ganz kleine Schritte vorwärts. Aber es hat einfach nicht geklappt. Es war wirklich zum Schreien."

Und als wäre die Reiteinlage nicht genug gewesen, vergaß der "Beady Eye"-Frontman auch noch, die Rechnung für sich und seine Saufkumpanen zu bezahlen - immerhin 300 englische Pfund - und verließ einfach den Pub.

Ein weiterer Gast berichtet: "Die arme Kellnerin ist in Tränen ausgebrochen. Sie dachte, das ganze Geld wäre verloren. Aber der Wirt ist ihm hinterher gerannt." Und er hat ihn auch eingeholt und dem Sänger die Rechnung präsentiert. Und es stellte sich heraus, dass Gallagher zumindest kein notorischer Zechpreller ist, sondern einfach vergessen hatte zu bezahlen. "Nach Drinks für 300 Pfund vergisst man halt Sachen", meint der verständnisvolle Wirt. "Er hat sofort bezahlt, als ich ihn eingeholt hatte".

(sch/spot)