Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Depeche Mode verteidigen Platz eins
Menschen Boulevard Depeche Mode verteidigen Platz eins
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:41 09.04.2013
An Depeche Mode kommt keiner vorbei. Foto: Georg Hochmuth
Anzeige

Das teilten die Marktforscher von Media Control mit.

Die "Delta Machine" betitelte neue Platte der Briten war in der vergangenen Woche direkt von Null auf Eins geschnellt.

Auf Platz zwei konnte die Metal-Oper Avantasia mit "The Mystery of Time" neu einsteigen. Platz drei nahmen Udo Lindenberg und sein Panikorchester mit der Live-Platte "Ich mach mein Ding - Die Show" ein. Auf der Tour im Jahr 2012 hatten Stars wie Jan Delay und Clueso den Altrocker begleitet.

In den Single-Charts änderte sich im Vergleich zur Vorwoche erneut nichts. Auf der Eins bleiben die Passengers mit "Let Her Go". "Scream & Shout" von Black Eyed Peas-Sänger will.i.am und Pop-Sternchen Britney Spears bleibt auf Platz zwei, Justin Timberlake kann mit "Mirrors" an drei ebenfalls wieder das Treppchen erklimmen.

Die kompletten Charts werden offiziell erst am Freitag

veröffentlicht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Ich dachte ich wäre über den Punkt hinaus, dass dieser Wunsch für mich Realität werden könnte. Es war also eine sehr große Überraschung für mich und die wundervollste noch dazu", sagte die schwangere Halle Berry (46, "Cloud Atlas") in einem Interview mit dem Sender CNN.

09.04.2013

In New York scheint man mit der Sonne etwas mehr Glück zu haben als bei uns. Nicky Hilton (29) zeigt Bein und genießt die ersten Strahlen in kurzem schwarz-bunt gemustertem Rock und dunklem Oberteil.

09.04.2013

Christine Kaufmann (68) verurteilt die Eitelkeit und Künstlichkeit vieler Schauspielkollegen. "Ich finde, viele unserer sogenannten deutschen Stars sind so manieriert", sagte sie der Nachrichtenagentur dpa.

09.04.2013
Anzeige