Navigation:

© SpotOn

TV

Das sind die starken Frauen aus dem "Tatort"

Ulrike Folkerts (52) übernahm die Rolle der "Tatort"-Kommissarin Lena Odenthal 1988, inzwischen gab sie die Ermittlerin mehr als 50 Mal. Trotzdem stellt sich auch nach "Kaltblütig" wieder die Frage: Wer ist diese Lena O.

eigentlich, die an nichts Interesse zu haben scheint außer an ihrer Arbeit? Auch die Kumpels von ihrem Kollegen und Mitbewohner Mario Kopper (Andreas Hoppe), die Lena nur als seine "Alte" bezeichnen, fragen sich, warum zwischen den beiden nichts läuft. Ist Lena O. doch lesbisch wie Folkerts, die privat offen zu ihrer Homosexualität steht?

Schwer zu sagen, die dienstälteste Kommissarin hatte nämlich durchaus schon was mit Männern. In "Vermisst" (2009) gesteht sie einem Date: "Wer ich bin? Lena O. Nicht mehr ganz jung. Beziehung: Katze. Freunde: meine Kollegen. Mehr nicht. Seit 20 Jahren wühle ich in Gewalt, Mord und Totschlag. Und ich find' nur selten irgendetwas Nettes darin. Ich bin einsam. Oft." Odenthal hatte zudem schon Flirts, die von sehr prominenten Kollegen gespielt wurden: 1991 in "Tod im Häcksler" mit Ben Becker oder 1994 in "Der schwarze Engel" mit Dominic Raacke. In "Fette Krieger" (2002) knutschte Odenthal dann plötzlich mit einem HipHop-Girl rum... Das Coming-out blieb allerdings aus - und das Privatleben von Odenthal wurde immer langweiliger. Früher joggte sie wenigstens noch regelmäßig - jetzt verkriecht sie sich nur noch mit einer Flasche Rotwein auf der Couch...

Anna Loos, die in "Kaltblütig" als Katharina Brenner auftrat, ist auch so ein "Tatort"-Urgestein. Als Assistentin Lissy war sie ab 1997 in vierzehn Kölner Episoden mit von der Partie. 2011 schlüpfte sie für die Folge "Fette Hunde" noch einmal in diese Rolle, dieses Mal als Episodenhauptfigur. Außerdem ist die 42-Jährige mit dem Münster "Tatort"-Star Jan Josef Liefers verheiratet. Das Paar hat zwei Töchter, 2002 und 2008 geboren. 2013 wird für Loos aber eher im Zeichen der Musik stehen: Mit ihrer Band Silly geht sie auf eine große Tournee.

Für "Tatort"-Fans war auch Sandra Borgmann (Anne Brenner) kein unbekanntes Gesicht. 2004 wurde die 38-Jährige für den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie "Beste Nebenrolle" für die Darstellung in der "Tatort"-Folge "Odins Rache" nominiert. Seit 1999 spielt sie in der beliebtesten deutschen Krimi-Serie immer wieder kleinere Rollen. Bekannt machte sie die Serie "Berlin, Berlin", in der sie die Rosalie gab. In den vom NDR produzierten Folgen des "Radio Tatorts" spricht Borgmann die Kriminalhauptkommissarin Bettina Breuer.

SpotOn