Navigation:
People

Das Comeback des Sascha Hehn: "Fit ohne Viagra!"

Sascha Hehn will es noch mal wissen und feiert sein Comeback. Der passionierte Angler und Landbewohner, mit der Abneigung gegen Glanz, Glamour und große Städte, steht wieder im Fokus der Öffentlichkeit.

Er scheint kaum gealtert, seit seiner "Schwarzwaldklinik"-Zeit, wie spot on news im Interview feststellte. Es könnte an der Landluft liegen.

Herr Hehn, was hat sich geändert in den letzten 25 Jahren?

Ich reiße meine Klappe nicht mehr soweit auf wie früher. Ich bin zwar immer noch kein Diplomat, ich bin aber nicht mehr so impulsiv. Früher hat man mir manchmal vorgeworfen, zu oberflächlich zu sein, aber dafür hat das Leben mehr Spaß gemacht. Heute denke ich mehr nach, habe dafür aber nicht mehr so viel Spaß.

Was ist besser?

Ich bin heute zufriedener als früher. Früher war ich ein Gefangener des Systems, bin mit dem Strom geschwommen und wusste oft gar nicht wie mir geschieht. Ich habe über 30 kostbare Autos gefahren und war ein sehr aktiver Produzent in Sachen Bruttosozialprodukt. Heute fahre ich einen alten VW-Bus anstatt Porsche und lebe in einem Blockhäuschen auf dem Land anstatt im schicken Münchner Penthouse. Ich habe einen Garten mit Bach, gehe Angeln und habe einen Riesenspaß daran, meinen Steingarten zu pflegen.

Klingt nach Rentnerparadies.

Ist aber genau das, was ich will und was mir gut tut. Ich habe mir das Leben so gestaltet, weil ich keine Lust mehr hatte auf den ständigen Druck von Produktivität und den Wettkampf immer besser sein zu müssen als der andere. Kein Bock mehr auf diesen Zirkus. In meiner Gemeinde ist es wichtig, wie du bist und nicht was du bist. Bei mir draußen habe ich manchmal den Eindruck, dass die Welt noch in Ordnung ist.

Warum dann die Rückkehr ins TV?

Weil es mir Freude bereitet, die Menschen durch meine Arbeit mit einem Lächeln im Gesicht ins Bett zu schicken. Das ist mein kleiner Beitrag gegen den Irrsinn in der Welt.

Wie motivierend ist die Gage?

Geld war mir nie wirklich wichtig - heute noch viel weniger als früher. Ich bin unabhängig und brauche nicht viel zum Leben. Nur wegen der Kohle muss ich keine Rollen annehmen, ich käme auch ohne Schauspielerei gut über die Runden. Ich brauche keinen Luxus-Schnickschnack, um glücklich zu sein.

Sieht das Ihre Freundin genauso?

Sonst würde das nicht seit elf Jahren so gut funktionieren. Linda ist eine kluge Frau und als Mathematikerin interessiert sie sich nicht für Designerklamotten oder Schickimicki-Partys. Sie ist sehr bodenständig und hätte eigentlich längst die Tapferkeitsmedaille verdient, dafür, dass sie es schon so lange mit mir aushält.

Warum keine Kinder?

Mal abgesehen davon, dass der Zug alterstechnisch langsam abgefahren ist, finde ich, dass wir schon genug Menschenmaterial haben. Ich glaube, der Planet hat nur eine Chance zu überleben, wenn man endlich darauf achtet, die Bevölkerung zu reduzieren.

Klingt nicht sehr romantisch.

Ist aber Tatsache. Außerdem war ich immer jemand, der Tacheles geredet hat mit den Frauen. Ich habe meine Partnerinnen nie vertröstet oder belogen was derlei Fragen anbelangt. Diese Ehrlichkeit kann natürlich an manchen Stellen unromantisch klingen.

Gab es viele Frauen in Ihrem Leben?

Ich habe keine Strichlisten geführt, aber als junger Mann war ich schon etwas umtriebiger. Da hat man eine nach Hause gebracht, ist weitergezogen und hat zwei Stunden später eine Neue kennengelernt. Da hatte ich meist auch keinen Sinn und keine Zeit für geregelte Beziehungen, da ich viel zu sehr mit mir und meiner Arbeit beschäftigt war.

Frauen, ein wichtiges Thema Ihres Lebens?

Frauen hatten immer eine wichtige Funktion für mich. Ich bin froh, dass es viele Frauen in meinem Leben gab. Egal, in welcher Beziehung ich zu ihnen stand, sie waren stets ein positives Erlebnis für mich - sogar die, mit denen ich Krach hatte. Aber egal wie, ich habe sie immer mit viel Respekt behandelt. Ich war nie fies zu meinen Partnerinnen. Außer, dass meine Ehrlichkeit manchmal verletzend war.

Wie ehrlich sind Sie mit sich selbst?

Ich weiß um meine Defizite genauso wie um meine Tugenden. Und vor allem weiß ich heute mehr denn je, was mir gut tut. Und ich lasse mich nicht mehr übern Tisch ziehen, irgendwas zu machen, worauf ich keinen Bock habe.

Gefühltes Alter?

Ich fühle mich wie 25, bin fit wie ein Turnschuh und komme nach wie vor ohne Viagra aus.

(ali/spot)