Navigation:
Musik

Daniele Negroni: "Gute-Laune-Image? Ich bin immer gut gelaunt"

Für den Sieg bei "Deutschland sucht den Superstar" hat es letztes Jahr nicht ganz gereicht, trotzdem steht Daniele Negroni mit beiden Beinen fest im Musikgeschäft.

Nach seinem ersten Album "Crazy" ist am 12. April sein zweiter Longplayer erschienen. "Bulletproof" ist voll von guter Laune und 100 Prozent Daniele. Mit der Nachrichtenagentur spot on news hat der 17-Jährigen über seine Platte und das Leben nach DSDS gesprochen.

Herr Negroni, DSDS ist fast genau ein Jahr her, was hat sich in Ihrem Leben verändert? Und was waren Ihre musikalischen Highlights bisher?

Dieses Jahr war das Beste, das ich bisher erleben durfte. Meine Highlights waren auf jeden Fall die Tour zu meinem ersten Album "Crazy". Auch, dass ich mit meinem Album Gold geholt hat, war ein wunderschönes Erlebnis. Außerdem habe ich immer davon geträumt einmal beim Echo dabei zu sein und wurde dieses Jahr dann sogar zwei Mal nominiert

"Bulletproof" ist Ihr zweites Album. Unterscheidet es sich vom ersten?

100 Prozent. Man merkt wie viel Spaß ich an der Musik habe. Ich versuche viele verschiedene Facetten zu zeigen und mich nicht auf eine Richtung festzulegen. Auf dem Album ist Funk mit Reggae gemischt. Ich bin sehr stolz darauf und hoffe, dass es gut ankommt.

Also führen Sie ihr Gute-Laune-Image fort?

Ja natürlich. Obwohl es nicht nur ein Image ist, ich bin immer gut gelaunt.

Welchen Song auf dem neuen Album hören Sie am liebsten?

"Bulletproof", weil es ein Sommer-Song ist. Egal was draußen für ein Wetter ist, mit meinem Album versuche ich Frühlingsgefühle zu übermitteln (lacht).

Was hören Sie privat für Musik?

Ich höre gerne Justin Bieber und war auch auf dem Konzert in Berlin. Außerdem mag ich Rap und Conor Maynard finde ich auch klasse. Ich gehöre zu den ersten 1200, die sein Video auf YoutTube angeklickt haben. Aber eigentlich höre ich alles. Ich habe auch den Song von Sarah und Pietro "Dream Team" gelernt, weil es für mich einer der besten Songs aller DSDS-Kandidaten ist.

Sie sind gerade mit Ihrem ehemaligen Konkurrenten Luca Hänni auf Tour, wieso das?

Da sowohl meine Tour, als auch die von Luca gut gelaufen sind, haben wir als kleines Dankeschön beschlossen, gemeinsam eine "Thank you to the Fans"-Tour zu machen. Vielleicht auch, um den Streit zwischen unseren beiden Fan-Lagern etwas zu schlichten. Wir stehen aber natürlich nicht dauerhaft gemeinsam auf der Bühne, sondern jeder hat seinen Part und am Schluss kommt dann noch ein gemeinsames Stück.

Ihre neue Single "Hold On My Heart" handelt von einer Liebesgeschichte. Wie ist es denn privat um Ihr Herz bestellt?

Mein Herz gehört gerade zu 100 Prozent meinem Hund. Er ist mein Ein und Alles.

Sie sind bei der neuen Staffel DSDS als Backstage-Reporter mit dabei. Wem drücken Sie die Daumen?

Ich muss natürlich neutral bleiben, aber ich kann sagen, dass der Stimme nach Beatrice auf jeden Fall ganz weit vorne ist. Sie ist die beste Schlagersängerin, die wir je bei DSDS hatten. Und auch Ricardo ist klasse. Er sieht nicht nur gut aus, sondern singt auch fantastisch. Der absolute Mädchenschwarm ist in dieser Staffel aber bestimmt Erwin. Und wer von der Stimme her am allerbesten und unschlagbar ist, ist Susan.

Nach DSDS wird es um die meisten Kandidaten eher ruhig. Habe Sie Angst, dass es bei Ihnen auch so kommt?

Das Schöne ist, dass ich nach einem Jahr immer noch die Fanbase habe, die ich bei DSDS hatte. Ich denke nicht daran, dass es vorbei sein könnte, sondern genieße es so lange ich noch den Rückhalt habe.

Was haben Sie für die Zukunft geplant?

Ich habe in nächster Zeit viele Auftritte und Autogrammstunden. Und wer weiß, vielleicht kommt "Bulletproof" so gut an, dass ich noch eine dritte Platte machen darf. Ich bleibe auf jeden Fall an der Musik dran.

(jb/spot)