Navigation:

© SpotOn

People

Daniel Küblböck wünscht Bruder ewigen Frieden

Nach dem tragischen Tod von Daniel Küblböcks Bruder Michael hat sich der Sänger erstmals zu dem Schicksalsschlag geäußert. "Ich bin traurig über den Tod meines Bruders.

Ich habe so sehr gehofft, dass er auf die Beine kommt. Durch seinen Drogen- und rechtsradikalen Hintergrund brach ich den Kontakt vor vielen Jahren ab. Ich wünsche ihm, bei Gott im Himmel, seinen ewigen Frieden", sagte der 27-jährige ehemalige "DSDS"-Kandidat dem Magazin "Bunte".

Über die genauen Umstände zum Tod von Michael Küblböck (28) wollte sein Bruder Daniel sich allerdings nicht äußern. Die "Bild"-Zeitung hat zuvor eine Überdosis als Todesursache des bekennenden Neonazis genannt. Der Heroinsüchtige saß laut Medienberichten bereits wegen schwerer Körperverletzung und Widerstand gegen die Polzei im Gefängnis.

Indes posten zahlreiche Fans Beileidsbekundungen und aufmunternde Worte auf die Facebook-Seite von Daniel Küblböck.

SpotOn