Navigation:
Johnny Strange, Musiker der Band Culcha Candela, findet, dass man erst merkt, was man hat, wenn man den Reichtum in Relation setzt und etwas gibt.

Johnny Strange, Musiker der Band Culcha Candela, findet, dass man erst merkt, was man hat, wenn man den Reichtum in Relation setzt und etwas gibt. © Florian Schuh

Musik

Culcha Candela: Geben, um zu merken, das man etwas hat

Johnny Strange von der Berliner Band Culcha Candela rät dazu, etwas vom eigenen Besitz abzugeben. "Den Reichtum, den wir hier haben, sieht man auch erst, wenn man ihn in Relation setzt und wenn man etwas gibt", sagte Strange der "Schwäbischen Zeitung".

Ravensburg. "Wenn du etwas gibst, merkst du erst, was du hast. Wenn du immer nur denkst, du hast nicht genug, bist du arm, egal wie viel du hast." Deutschland sei ein echt cooles Land, mit vielen engagierten Menschen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige

Bild des Tages

Der Himmel brennt: NP-Leserin Sina Schröder fotografierte den atemberaubenden Sonnenuntergang in Döhren.

zur Galerie