Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Cohen hatte keine Zeit für Tarantino
Menschen Boulevard Cohen hatte keine Zeit für Tarantino
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 04.01.2013
Quelle: SpotOn
Anzeige

Wie Cohen im Interview mit dem Filmportal "Deadline Hollywood" kürzlich angab, habe er die Wahl zwischen einer Szene in "Django Unchained" oder einer Rolle in Tom Hoopers Musical-Film "Les Misérables" an der Seite von Hollywoodgrößen wie Hugh Jackman (44) und Anne Hathaway (30) gehabt. "Ich bin mir sicher, dass ,Django' ein unglaublicher Film ist, aber im Prinzip hatte ich eben nur eine Szene", sagte der Komiker.

Die Drehzeit wäre wohl genau in den Zeitraum zwischen der Erscheinung seiner Komödie "Der Diktator" und den Dreharbeiten zu "Les Misérables" gefallen. Für Tarantino war somit schlichtweg nicht genug Zeit. In "Django Unchained" hätte Cohen die Rolle des Pokerspielers Scotty Harmony spielen sollen. Die Szene wurde komplett gestrichen. "Django Unchained" kommt am 17. Januar in die deutschen Kinos.

SpotOn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Obelix nun bei den Russen: Der französische Schauspieler Gérard Depardieu ("Asterix und Obelix") hat nach eigenen Angaben aus Liebe zu Russland und Kremlchef Wladimir Putin die Nationalität gewechselt.

04.01.2013

Es war die Rolle seines Lebens. Das steht für Günther Maria Halmer alias Charlie aus den "Münchner Geschichten" fest. Und das, obwohl der Schauspieler gar nicht so viel mit seinem Charakter gemeinsam hat, wie er im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news zugibt.

05.01.2013

Ein halbes Jahr vor dem Start des weltgrößten Heavy-Metal-Festivals müssen sich Juristen mit dem "Wacken-Open-Air 2013" beschäftigen. Eine Bewohnerin des Dorfes in Schleswig-Holstein empfinde das dreitägige Spektakel, das in den vergangenen Jahren unter dem Motto "Louder Than Hell" stand, als zu laut.

04.01.2013
Anzeige