Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard "Chiemsee Summer": Musikfestival geht an den Start
Menschen Boulevard "Chiemsee Summer": Musikfestival geht an den Start
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:40 22.08.2016
Haben sich beim «Chiemsee Summer» angesagt: die Fantastischen Vier. Quelle: Axel Heimken
Anzeige
Übersee

Die Einwohnerzahl im beschaulichen Übersee am Chiemsee wird sich ab Mitte der Woche locker versechsfachen: Der kleine Ort verwandelt sich vom 24. bis 27. August in ein großes Festivalgelände.

Malerisch gelegen zwischen Seeufer und Alpenrand gilt das Musikevent "Chiemsee Summer" als eines der schönsten Deutschlands. Bis zu 30 000 Gäste werden erwartet.

Diesmal spielt auch die Terror- und Anschlagsgefahr eine Rolle: Beim "Chiemsee Summer" werde "aufgrund der aktuellen Situation" die Polizeipräsenz erhöht, sagte eine Sprecherin der Veranstalter FKP Scorpio. Es gebe Taschenkontrollen und "diverse sichtbare, aber auch versteckte Maßnahmen". Für den Notfall seien entsprechende Vorkehrungen getroffen worden. Zu einem "Hochsicherheitstrakt" soll das Festival aber keinesfalls werden.

Eröffnet wird das Musikfestival am Mittwoch (24.8.) mit den Headlinern Limp Bizkit und The Prodigy. Bis einschließlich Samstag sollen weitere Musikgrößen wie Fritz Kalkbrenner, Die Fantastischen Vier und die Sportfreunde Stiller auftreten. Die Hip-Hop-Band Blumentopf werde am See ihr letztes Open-Air Konzert geben - die Freisinger lösen die Gruppe zum Jahresende auf.

Das Festival am Alpenrand fand Mitte der neunziger Jahre erstmals als "Chiemsee Reggae Summer" statt, dauerte nur einen Tag und richtete sich vor allem an Reggae-Fans. Im Laufe der Jahre wurde das bis dahin eher kleine Festival immer beliebter, die Musikstile unterschiedlicher, die Künstler bekannter, die Zuschauer mehr und das Festival länger. 2014 wurde es mit "Chiemsee Rocks" zusammengelegt und dauert mittlerweile vier Tage.

dpa

Das Ruhrgebiet ohne seine Trinkhallen? Kaum vorstellbar! Deshalb hat der Pott seine Büdchen gefeiert: Einen Abend lang gab es neben süßen Tüten und kalten Getränken an rund 50 Trinkhallen auch Kultur- und Musikprogramm.

21.08.2016

Zu den Höhepunkten des 10. Dockville-Festivals in Hamburg gehörten die Auftritte von Bastille, Milky Chance und OK Kid. Für das nächste Jahr haben die Planungen bereits begonnen.

21.08.2016

Der amerikanische Musikmogul Lou Pearlman, der einst Boybands wie 'N Sync und die Backstreet Boys groß herausbrachte, ist tot. Der wegen Betrugs im Gefängnis sitzende Manager starb am Freitag im Alter von 62 Jahren, wie einer Datenbank der Haftanstalt in Texarkana (US-Bundesstaat Texas) zu entnehmen ist.

Auch US-Medien berichteten über seinen Tod.

21.08.2016
Anzeige