Navigation:

© Jordan Strauss/Invision/AP

People

Chers neue Heimat heißt London

Nun scheint es gewiss: US-Sängerin Cher (66) wird bald in die englische Hauptstadt London ziehen und soll bereits einige Millionen Dollar in ein Penthouse in dem idyllischen Viertel Canary Wharf investiert haben.

Außerdem soll der Superstar sein Sieben-Zimmer-Luxus-Anwesen in Malibu für satte 30 Millionen Pfund (etwa 43 Millionen Euro) schon an den Mann gebracht haben, berichtet die britische Zeitung "The Sun".

Viele rätseln jetzt, was es mit der plötzlichen Entscheidung auf sich hat. Die Aufnahmen zu ihrem neuesten Album in Malibu hat die Diva gerade erst abgeschlossen. Sollte sie wohl am Ende mehr Ruhe in London als in den Staaten finden? "Cher hat London schon immer geliebt, aber nun hat sie endlich Nägeln mit Köpfen gemacht und zieht hierher", wird ein Insider von dem Blatt zitiert. Cher habe außerdem auch ihre beiden anderen Häuser in Hollywood und Venice Beach zum Verkauf bereitgestellt, heißt es weiter.

Wie mehrere US-Medien übereinstimmend berichteten, hat der Stress der Oscar-Preisträgerin ("Mondsüchtig") in letzter Zeit ganz schön zugesetzt, sogar von einer Herz-Attacke war vor kurzem die Rede. Schon im Februar wurden erste Gerüchte laut, Cher werde bald ihre Sachen packen und ihre neue Platte in London fertigstellen. Das Album, dessen Titel noch nicht bekanntgegeben wurde, sollte eigentlich schon im März veröffentlicht werden, ist dann aber auf den Monat September verschoben worden. Ihre Fans können sich seit Ende November letzten Jahres die erste Single-Auskopplung "Woman's World" als kostenlosen Online-Stream auf ihrer Homepage anhören, auf den Markt kommt der Titel voraussichtlich erst im Juni.

(lp/spot)


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige

Bild des Tages

Bis Sonntag (24.9.) steigt auf dem Kronsberg das Drachenfest. Profis und Laien können gleichermaßen ihre bunten Windgleiter in den Himmel jagen. 

zur Galerie