Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Carpendale: Rückkehr nach Deutschland war beste Therapie
Menschen Boulevard Carpendale: Rückkehr nach Deutschland war beste Therapie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:11 16.12.2009
Howard Carpendale bei einem Auftritt 2008 in der TUI-Arena. Quelle: Boersch (Archiv)
Anzeige

München. „Das war die beste Therapie, denn mir schlug eine Welle der Sympathie entgegen und viele Menschen sprachen mich an, ob ich nicht doch wieder singen will“, sagte der 63-Jährige der Illustrierten „Bunte“. In Florida habe er hingegen kaum Spaß am Leben gehabt. Er habe dort mit Menschen gelebt, die sich Häuser für 20 Millionen Dollar kauften, um ihren Lebensabend zu genießen. „Da leben sie dann 20, 30 Jahre lang mit dem ewig gleichen Tagesablauf: morgens Aktien, mittags Golf, abends Cocktails“, sagte Carpendale. Es sei ein Traum von Luxus pur „und trotzdem ein Alptraum“.

Carpendale hatte 2003 eigentlich seine Abschiedstournee gegeben, sich aber 2007 zu einem Comeback entschlossen. Diesen Schritt hat er sich offenbar gut überlegt: „Ich dachte tatsächlich erst: Das kann ich den Leuten nicht antun, weil mein Abschluss wirklich ernst gemeint war.“ Weil er seinen Beruf aber liebe und das Publikum vermisste, habe er sich schließlich zur Rückkehr auf die Bühne entschlossen. Im Frühjahr 2010 geht Carpendale auf Tour.

ddp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Angreifer, der Sängerin Leona Lewis vor zwei Monaten bei einer Signierstunde in London attackiert hat, bleibt bis auf weiteres in einer geschlossenen psychiatrischen Klinik.

15.12.2009

Die französische Präsidentengattin Carla Bruni-Sarkozy hat kurz vor Weihnachten ihre Freundschaft zu einem Obdachlosen enthüllt.

15.12.2009

Die britische Band Coldplay startet am Donnerstag (17. Dezember) im Internet einen großen „Ausverkauf“ von Istrumenten und Erinnerungsstücken für einen guten Zweck.

15.12.2009
Anzeige