Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Carolin Kebekus findet Chancenungleichheit unsexy
Menschen Boulevard Carolin Kebekus findet Chancenungleichheit unsexy
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:32 07.03.2016
Carolin Kebekus 2015 bei der Verleihung der 1Live Krone in Bochum. Quelle: Henning Kaiser
Anzeige
Berlin

y. Die frage ich dann immer: Wisst ihr, was unsexy ist? Dass Frauen nirgendwo auf der Welt die gleichen Chancen haben wie Männer - nirgends", wird Kebekus von der Entwicklungshilfe-Organisation One zitiert. Das gelte für Deutschland und erst recht für die ärmsten Länder der Welt.

Kebekus gehört zu den Unterzeichnern eines offenen Briefs, den One am Montag veröffentlichen wollte. Darin fordern Prominente wie U2-Sänger und One-Mitbegründer Bono, dass Frauen und Mädchen bei der internationalen Armutsbekämpfung in den Mittelpunkt rücken. An diesem Dienstag ist der Internationale Frauentag, an dem weltweit zahlreiche Organisationen die volle soziale, wirtschaftliche, kulturelle und politische Gleichstellung von Frauen fordern.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bilder bewaffneter Gangster gehören seit frühen Hiphop-Tagen zum Image des Rap. In einem Tonstudio in Atlanta stirbt nun ein Rapper. Offenbar fallen dort nicht zum ersten Mal Schüsse.

06.03.2016

Die amerikanische Rocksängerin Patti Smith (69, "Because the Night") hat ein Faible für Friedhöfe. "Ich liebe Friedhöfe, gehe gern dorthin, weil sie meistens menschenleer sind", sagte sie der "Welt am Sonntag".

06.03.2016

175 Wagen, 12 000 Teilnehmer, eine halbe Million Zuschauer: Am Samstag zog die "Gay and Lesbian Mardi Gras Parade" durch Sydney. Mit dabei: Prominente und australische Spitzenpolitiker.

06.03.2016
Anzeige