Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Calvin Harris schimpft auf Twitter
Menschen Boulevard Calvin Harris schimpft auf Twitter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:20 14.07.2016
Zwischen DJ Calvin Harris und Taylor Swift herrscht dick Luft. Foto: Ashley Landis
Anzeige
Los Angeles

Swift hätte das Lied unter dem Pseudonym Nils Sjoberg geschrieben, teilte das Sprecherteam der Sängerin der US-Promizeitschrift "People" mit. Der Internetdienst "TMZ.com" brachte in Erfahrung, dass Swift den Song geschrieben, am Klavier gespielt und dann die Demoaufnahme per Telefon ihrem damaligen Freund Harris zugeschickt haben soll.

Swift habe sogar einen kleinen Teil des Hits gesungen, sie sei eine tolle Texterin, tweetete Harris am Mittwoch. "Aber ich habe die Musik geschrieben, den Song produziert und arrangiert...". Swift wollte ihre Mitarbeit geheimhalten, daher das Pseudonym, führte Harris weiter aus. Es sei nun "verletzend", dass Swift und ihr Team ihn ins schlechte Licht rücken würden.

Der Erfolgs-Track "This Is What You Came For", den Harris mit der Sängerin Rihanna aufgenommen hatte, stürmte Ende April die Charts. Anfang Juni hatten die zehnfache Grammy-Gewinnerin Swift und der schottische DJ ihre über einjährige Liebesbeziehung offiziell beendet. Im Mai war Swift mit dem britischen Schauspieler Tom Hiddleston (35) gesichtet worden. Die beiden gelten nun als neues Paar.

Der "Shake It Off"-Sängerin empfiehlt Harris in einem weiteren Tweet: "Ich denke mal, wenn du in deiner neuen Beziehung glücklich bist, solltest du dich darauf konzentrieren, statt zu versuchen, deinen Ex-Freund zu zerstören". Sie solle sich lieber auf die "positiven Aspekte" ihres Lebens konzentrieren, schreibt Harris auf Twitter. 

dpa

Er ist das Symbol der Einheit der Nation. Doch Japans beliebter Kaiser Akihito ist schon seit längerem gesundheitlich angeschlagen. Angeblich erwägt er, noch zu Lebzeiten abzudanken. Versteckt sich hinter der Nachricht eine Botschaft an seinen Sohn und Thronfolger?

13.07.2016

Wer Elton John (69) vor den Ruinen Pompejis erleben wollte, musste viel Geld haben - und Mückenspray zuhause lassen. Der britische Sänger gab am Dienstagabend ein Konzert im antiken Amphitheater der süditalienschen Ausgrabungsstädte.

13.07.2016

US-Schauspielerin Jennifer Aniston (47) dementiert Medienberichte, wonach sie schwanger sei, und geht mit Boulevard-Medien hart ins Gericht. "Für das Protokoll, ich bin nicht schwanger.

13.07.2016
Anzeige