Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard CD-Tipp: Still Corners - Strange Pleasures
Menschen Boulevard CD-Tipp: Still Corners - Strange Pleasures
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:40 10.05.2013
Quelle: subpop
Anzeige

Nur von den Still Corners redet niemand.

Ein Verbrechen, hat das Londoner Duo mit seinem samtenem Debüt "Creatures Of An Hour" 2011 doch eines der besten, verspieltesten und einnehmendsten Dreampop-Alben der letzten Jahre herausgebracht. Das hat auch das einflussreiche Musik-Onlinemagazin Pitchfork erkannt - nur der Rest zog irgendwie nicht mit.

Den Gesang nur hauchen, das Schlagzeug nur liebkosen, die Synthies streicheln - das können die meisten. Während viele Hypebands sich große Mühe geben, sich für die Feuilletons noch weiter zu verkünsteln, konzentrieren sich Still Corners aber auf die Melodien. Und diese tänzeln auch auf dem zweiten Werk "Strange Pleasures" mit strahlender Anmut nahezu schwerelos und in hypnotischen Ellipsen in den Kopf des Hörers.

(mia/spot)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein "A" von ABBA feiert sein Comeback! Nach fast zehn Jahren Funkstille hat sich die blonde "Dancing Queen" Agnetha Fältskog mit 63 Jahren wieder in ein Studio gewagt.

10.05.2013

Eine junge Französin verdreht der Welt den Kopf, Teil II. Mit "Recto Verso" liefert die 33-jährige Zaz allen Fans, die ihr letztes Album zu mehrfachem Platin verholfen haben, die wohlverdiente Fortsetzung.

10.05.2013

Mit ihrem ersten Album haben die New Yorker Indie-Musiker Vampire Weekend 2008 Kritiker und Fans auf Anhieb überzeugt. Ihre Mischung aus Indierock und Afropop ging sofort ins Bein, lud Kritiker aber gleichzeitig zu Vergleichen mit Peter Gabriel ein.

10.05.2013
Anzeige