Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Bushido: "Ich bin nicht in der Mafia"
Menschen Boulevard Bushido: "Ich bin nicht in der Mafia"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:15 18.04.2013
Anzeige

Der Tweet des Rappers wurde offenbar mittlerweile gelöscht.

Der "Bild"-Zeitung zufolge hat Bushido angeblich gezwitschert: "@sternde ich hätte da noch ein paar Hitler Tagebücher rumliegen...". Damit nimmt er Bezug auf eine falsche Berichterstattung des "Stern" von 1983 über vermeintlich aufgetauchte Tagebücher Adolf Hitlers. Am Schluss kam heraus, dass alles nur reine Fälschung war.

Der FDP-Politiker Serkan Tören hat mittlerweile angemerkt, man solle dem Rapper den Integrations-Bambi aberkennen, den er 2011 bekommen hat. Bushido selbst bleibt vollkommen gelassen im Angesicht der Vorwürfe. Den FDP-Politiker kanzelt er auf Twitter mit den Worten "Serkan Tören von der FDP... Wer zum Geier soll das sein?" ab.

Wenige Tage vor der "Stern"-Berichterstattung wurde bei ZDFkultur am 11. April ein Interview mit Bushido ausgestrahlt, in dem er sich bereits zu den Mafia-Gerüchten äußert. "Ich bin nicht in der Mafia. Ich habe aber einen sehr, sehr guten Freundeskreis. Wir sind Freunde, die zueinander halten. Ich weiß nicht, ob man das mit Mafia gleichsetzen kann", sagte er. Die Spekulationen über seine Verbindung zur Mafia wären sogar von Vorteil, meinte der Rapper weiter. So bekäme er wenigstens einen Platz im Restaurant, wenn alle Menschen glauben er gehöre zur organisierten Kriminalität.

(ala/spot)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit heute ist die Liste der Filme, die beim 66. Filmfestival von Cannes von 15. bis 26. Mai präsentiert werden, bekannt. Ein deutscher Film wird nicht dabei sein.

18.04.2013

Wegen gesundheitlicher Probleme hat der Jazzpianist Paul Kuhn (85) seine anstehenden Konzerte abgesagt. Dem Musiker ("Der Mann am Klavier") sei am Mittwoch erfolgreich ein Herzschrittmacher gelegt worden, erklärte seine Agentur am Donnerstag in Overath (Nordrhein-Westfalen).

19.04.2013

Schlagersänger Udo Jürgens ist sicher erleichtert: Die Vaterschaftsklage einer Frau aus Südhessen wurde vom Oberlandesgericht Frankfurt zurückgewiesen. Eine Dame hatte geglaubt, mit 42 Jahren endlich ihren biologischen Vater gefunden zu haben.

18.04.2013
Anzeige