Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard "Bully": Kein "Tatort"-Kommissar zu sein ist besonders
Menschen Boulevard "Bully": Kein "Tatort"-Kommissar zu sein ist besonders
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:55 16.11.2012
Die Ausnahme: Michael «Bully» Herbig. Quelle: Tobias Hase
Anzeige
München

Beim Literaturfest München saß er gemeinsam mit Bernd Eichingers Witwe Katja auf der Bühne. Sie stellte dort die Biografie ihres Mannes mit dem Titel "BE" vor, die sie vor rund zwei Monaten auf den Markt gebracht hat. Ursprünglich sollte Til Schweiger (48) bei der Präsentation dabei sein, sein Name stand auch noch auf den Eintrittskarten. Schweiger musste nach Angaben des Hoffmann und Campe-Verlags aber den neuen Hamburg-"Tatort" drehen. "Darum bin ich hier", sagte Herbig. "Weil Til Schweiger den "Tatort" dreht."

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Pink-Floyd-Gründungsmitglied Roger Waters (69) hat seinen Hass auf große Stadien abgelegt."Es hat etwas für sich, in einem Open-Air-Stadion zu spielen und mit riesigen Menschenmengen in Verbindung zu treten.

15.11.2012

Den Musikstars Xavier Naidoo (41) und Kool Savas (37) alias Xavas bleibt nach einem umstrittenen Liedtext ein Ermittlungsverfahren erspart.Bei der Staatsanwaltschaft Mannheim waren Anzeigen gegen "Wo sind sie jetzt?" eingegangen, weil das Stück zu Gewalt aufrufe und schwulenfeindlich sei.

15.11.2012

Viel Haut zeigte Kristen Stewart bei der Premiere des letzen Teils der "Twilight"-Saga in London: Die US-Schauspielerin kam am Mittwochabend in einem Spitzen-Jumpsuit von Zuhair Murad.

15.11.2012
Anzeige