Navigation:

© Evan Agostini/Invision/AP

People

Bradley Cooper will doch nichts von britischem Model

Viel Lärm um nichts scheint für die angebliche Liebelei zwischen Hollywood-Star Bradley Cooper (38) und dem britischen Model Suki Waterhouse (20) zu gelten. Er habe gar keine ernsten Absichten mit Waterhouse, berichtet das US-Klatschportal "Showbizspy".

Stattdessen habe er es immer noch auf seine "Silver Linings"-Kollegin und Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence (23) abgesehen. "Jennifer ist die heißeste Schauspielerin und alle wollen ein Stück von ihr - einschließlich Bradley", wird ein Insider von "Showbizspy" zitiert.

Mit der deutlich jüngeren Waterhouse habe er Lawrence nur ein wenig eifersüchtig machen wollen, damit sie sich überlegt, doch noch eine Beziehung mit Cooper einzugehen. "Er hat das Gefühl, dass dies der einzige Weg ist, um ihre Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, während sie die Fortsetzung von ,The Hunger Games' mit einem noch heißeren - und jüngeren - Kerl dreht. Er möchte, dass Jen sieht, was sie verpasst", berichtet die Quelle weiter.

Mitte März überschlugen sich die Medien in ihren Berichten, Suki Waterhouse sei die neue Dame an Coopers Seite. Kennengelernt hatten sich die beiden im Rahmen der Verleihung der britischen BAFTA-Awards in London. Erst Anfang des Jahres hatte sich der Hollywood-Schauspieler von seiner Langzeit-Freundin Zoe Saldana (34) getrennt. Mit Jennifer Lawrence wurde ihm eine Affäre nachgesagt, die aber keiner der beiden öffentlich kommentiert hatte. Vielleicht bietet die Tatsache, dass die zwei wieder gemeinsam vor der Kamera stehen, den besten Anlass, um wieder zueinander zu finden...

(lp/spot)