Navigation:

© SpotOn

Kino

Bradley Cooper weint bei Film-Dreh

Bradley Cooper (37) hat seinen neuen Film in Rekordzeit abgedreht. 33 Tage stand er für die Tragikomödie "Silver Linings" mit Robert de Niro (69) vor der Kamera - erlebt hat er bei dem kurzen Dreh trotzdem viel: "Wir haben viel zusammen gelacht.

Mussten wir, auch weil es emotional so fordernd war", verrät er im Interview mit der "Bild" über seine Zusammenarbeit mit de Niro. Doch in die Rolle eines depressiven Arbeitslosen zu schlüpfen, war auch nicht immer einfach für den Schauspieler und seinen Filmvater de Niro: "Wir haben auch sehr oft geweint", erzählt Cooper weiter.

Privat ist Glück für den 37-Jährigen dagegen nicht schwer zu finden. Glück habe er das letzte Mal vor einer Sekunde verspürt: "Ich bin in Berlin und rede über einen Film, den ich liebe", antwortet er auf die "Bild"-Frage. Der geliebte "Silver Linings" ist in den deutschen Kinos ab dem 3. Januar zu sehen.

SpotOn