Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Böse Zungen im Dschungelcamp
Menschen Boulevard Böse Zungen im Dschungelcamp
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:08 15.01.2013
Quelle: SpotOn
Anzeige

zusammen mehr Schulden haben als Griechenland" oder Sonja Zietlows schönen Kommentar über zu wenig Flüssigkeitszufuhr: "Das dürfte auch eine neue Situation für unsere Prominenten sein, das ihnen gesagt wird, sie trinken zu wenig!"

Auch in der laufenden Staffel müssen die Survival-Promis wieder einiges einstecken. Allen voran "Camp-Zicke" Georgina. Denn bei den Dschungelprüfungen wird an den Kandidaten kaum ein gutes Haar gelassen und die Dauergeprüfte wird den Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich wie es aussieht noch öfter in einem der Ekeltests über den Weg laufen. In der letzten Folge erhielt sie auf ihre Frage: "Wieso habe ich immer Ratten?" nur die schnippische Antwort: "Die Ratten fragen sich, wieso haben wir immer die Georgina?" Kein Mitleid also für die fünftplatzierte Bachelor-Kuppelshow-Teilnehmerin und von Hartwich betitelte "Miss Günstig 2013".

Stereotypen scheinen ohnehin weit oben auf der Liste der fragwürdigen Kosebezeichnungen zu stehen. "Wir haben das bulemische Model, den sexsüchtigen Popstar und den alternden Schlagersänger, der die Hosen runter lässt", verkündet Moderatoren-Neuzugang Daniel Hartwich, die weibliche Seite des Kommentatoren-Duos ergänzt freimütig: "Fehlen darf auch die rothaarige Bitch und das kleine Dummerle nicht." Wen die beiden damit nur meinten? Vermutlich Ex-DSDS-Sternchen Joey, den Zietlow außerdem liebevoll als "Rainforest Gump" bezeichnete. Und im Kampf um die Spitznamen wird aus Ex-Kaufhaus-Erpresser Arno Funke auch schnell mal der "Karstadt Event Manager", der sich auf seinen inneren Wecker verlassen muss, da er die echten Alarmgeräte ja für die Zünder seiner Bomben benötigte.

Beliebtes Thema außerdem: Patrick Nuos Pornosucht. Daniel Hartwichs "das ZDF möchte ihn als Wettkandidaten - er kann 500 Pornos am Knistern der Verpackung erkennen" löst bei seiner Moderatoren-Kollegin Spekulationen über Nuos Muskelkraft im Arm aus. Im Armdrücken könne wohl keiner mit ihm mithalten.

Von einem Spott-Objekt mussten sich die Kommentatoren bereits verabschieden. "Camp-Alki" Helmut Berger musste die Show aus gesundheitlichen Gründen verlassen. Es wird also keine weiteren Sprüche wie "Mehr Brand als Australien hat nur Helmut Berger" oder "Im Vergleich zum Berliner Flughafen ist Helmut Berger bereits ziemlich fertig" geben. Die anderen Kandidaten geben aber bestimmt noch genug Anlass zur Sprücheklopferei. Und wenn nicht, gibt es immer noch die vielen kleinen Sticheleien unter den Kandidaten, die das Dschungelcamp 2013 zum Quotenrenner machen. Wie Arno allen so schön mit auf den Weg gab: "Man sollte nicht über andere lachen - ich seh's anders!"

SpotOn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer bei Facebook Bilder hoch lädt, sollte sorgfältig auf das Urheberrecht achten. Offenbar häufen sich Fälle, bei denen Nutzer des sozialen Netzwerks abgemahnt werden, weil sie beim Veröffentlichen von Fotos gegen die Regeln verstoßen, berichtet laut dapd der auf die Online-Branche spezialisierte Rechtsanwalt Christian Solmecke.

15.01.2013

"Opfer-Abo" ist das Unwort des Jahres 2012 - zur Überraschung vieler Experten. Das habe bei ihm zunächst nichts "klingeln" lassen, sagte Ludwig Eichinger, der Direktor des Instituts für Deutsche Sprache, der dapd.

15.01.2013

US-Schauspielerin Jodie Foster ("Das Schweigen der Lämmer", 50) ist keine Frau, die gern über ihr privates Leben spricht. Die Privatsphäre ist ihr wichtig, das unterstrich sie auch in ihrer Rede bei der diesjährigen "Golden Globes"-Verleihung.

15.01.2013
Anzeige