Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Berliner Zoodirektor gab MitarbeiterinTierkürzel
Menschen Boulevard Berliner Zoodirektor gab MitarbeiterinTierkürzel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:14 22.01.2013
Quelle: SpotOn
Anzeige

Genau das wird Bernhard Blaszkiewitz, seines Zeichens Direktor des Berliner Zoos, zur Last gelegt. Dem bekannten Biologen wurde angeraten, wegen der erneuten Vorwürfe gegen seine Person sein Amt niederzulegen. Wie der "Berliner Tagesspiegel" nun berichtet, bleibt der 58-Jährige jedoch zunächst Leiter des Tiergartens.

In einem Schreiben an eine Arbeiterin hatte Blaszkiewitz das Kürzel 0,1 in der Kopfzeile verwendet. Die Zahlenfolge ist jedoch ein zoologisch-geschlechtsspezifischer Code, der Zoodirektor hatte die Dame damit wissentlich als "ein Weibchen", weiterhin sogar als "Zuchtstute" definiert. Blaszkiewitz sieht sich nach dem Vorfall den Vorwürfen der Frauenfeindlichkeit gegenüber gestellt, das Aufsichtsratspräsidium der Zoo AG legte dem 58-Jährigen einen Rücktritt nahe, zumal es nicht Blaszkiewitz erste fragwürdige Aussage war.

Schon vor einigen Tagen sorgte der umstrittene Leiter des Tiergartens für Diskussionsstoff, als er sich in einer Betriebsversammlung lauthals fragte, ob Nicht-Christen denn tatsächlich Weihnachtsgeld zustünde.

Blaszkiewitz steht schon seit Jahren wegen seinem umstrittenen Umgang mit den Tieren und der zu autoritären Führung des Parks in der Kritik. Im Sommer 2009 hatte ihm ein Schimpanse während der Fütterung den Zeigefinger der rechten Hand abgebissen. Es ist jedoch nicht bekannt, ob es sich dabei um ein weibliches oder männliches Tier gehandelt habe.

Mit einem Rücktritt des Skandal-Biologen scheint vorerst nicht zu rechnen zu sein, er werde sich aber in einem Entschuldigungsschreiben an seine Mitarbeiter wenden.

Blaszkiewitz hatte zuvor bereits gesagt, er habe die Bezeichnung 0,1 "höflich gemeint", als "eine Verbeugung vor den Damen".

SpotOn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Meldung schlug nicht nur in den österreichischen Medien wie eine Bombe ein: "Pompöös"-Designer Harald Glööckler (47) kommt am 7. Februar zum Wiener Opernball! Warum er dort gleich zwei Jubiläen feiern wird, wie es um seine Walzer-Kenntnisse bestellt ist und warum Richard "Mörtel" Lugner für ihn "der Kaiser von Wien" ist, verrät der "Prince of Fashion" im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news.

22.01.2013

Herzogin Kates Schwangerschaft ist das Topthema in England, Hollywood und - natürlich - am englischen Hof. Alle Welt freut sich auf den royalen Nachwuchs, nur die werdende Mutter hat mit ihrer Schwangerschaft zu kämpfen.

22.01.2013

Schauspielerin Drew Barrymore ("E.T. - Der Außerirdische", 37) brachte wieder Freude in die Show "Oprah's New Chapter". Das emotionale Interview, das Oprah Winfrey (58) mit Radprofi Lance Armstrong geführt hatte, wurde in den Medien äußerst negativ kritisiert.

22.01.2013
Anzeige