Navigation:
Szene

Berlin-Neukölln für Bücherfreunde

Früher galt Berlin-Neukölln als Problemviertel, heute hat sich längst herumgesprochen, dass sich die Gegend in der Nähe von Kreuzberg zur Ausgeh- und Restaurantmeile gewandelt hat.

Berlin. Nicht so bekannt: Es gibt auch eine Reihe von alternativen Buchläden wie die "Buchkönigin" oder den "Curious Fox". Ein Neuzugang ist die englischsprachige Buchhandlung "Topics" mit Galerie, gegründet von zwei jungen Israelis.

Das Besondere: Die Bücher sind ein bisschen schräg nach speziellen Themen geordnet. So gibt es Regale zu Schlagwörtern wie "Freitag", "Anti-Krieg", "Liebes Tagebuch", "Zensur", "Drogen" oder "Hedonismus". Betreiber Amir Naaman (31) vergleicht das Assoziieren mit dem Stöbern im Netz. "Es ist wie das Internet." Besucher können als Anregung auf Zetteln hinterlassen, welches Thema sie interessiert.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige

Bild des Tages