Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Ben Affleck auf dem besten Weg zum Oscar
Menschen Boulevard Ben Affleck auf dem besten Weg zum Oscar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:05 11.01.2013
Quelle: SpotOn
Anzeige

Die Preise werden alljährlich vom Verband der US-amerikanischen TV-, Radio- und Internetkritiker vergeben.

"Ich möchte gerne der Academy danken. Nur Spaß, das ist natürlich der Preis, der zählt", scherzte Affleck mit einem Seitenhieb auf die Academy Awards, als er den Preis für seine Regiearbeit entgegen nahm.

Jessica Chastain wurde für ihre Rolle in Kathryn Bigelows "Zero Dark Thirty" als "Beste Schauspielerin" ausgezeichnet. Bei den Männern überzeugte Daniel Day-Lewis, der als US-Präsident Lincoln im gleichnamigen Biopic von Regie-Legende Steven Spielberg überzeugte. Lewis und Chastain sind beide auch für einen Oscar nominiert.

Newcomerin Jennifer Lawrence räumte gleich doppelt ab. Sie wurde als "Beste Darstellerin in einem Action-Film" für "Die Tribute von Panem" als auch als "Beste Darstellerin in einer Komödie" für "Silver Linings Playbook" geehrt. Co-Star Bradley Cooper durfte das Pendant bei den Männern nach Hause nehmen und rief ins Publikum: "Ihr seht einen wirklich sehr glücklichen Mann!" Mit vier Trophäen räumte "Silver Linings Playbooks" die meisten Trophäen des Abends ab.

Auch Daniel Craig alias James Bond wurde geehrt. Für sein drittes Leinwandabenteuer als 007 in "Skyfall" wurde der Brite als "Bester Darsteller in einem Actionfilm" ausgezeichnet. Der Film gewann zudem in den Sparten "Bester Actionfilm" und "Bester Filmsong". Das Titellied "Skyfall" steuerte Adele bei.

Der Österreicher Michael Haneke, dessen Film "Liebe" auf unglaubliche fünf Oscars hoffen darf, räumte den Preis in der Kategorie "Bester ausländischer Film" ab.

SpotOn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit dem ersten 1. Januar 2013 heißt die GEZ-Gebühr Rundfunkbeitrag. Künftig wird pro Wohnung bezahlt, statt pro Gerät - 17,98 Euro pro Monat. Klingt auf den ersten Blick vernünftig, doch auch wer kein TV-Gerät, Radio oder PC besitzt, muss zahlen.

11.01.2013

Gegen Justin Bieber (18) wurden schon einige absurde Vorwürfe laut, doch Moshe Benabou (45) setzt noch einen drauf: Der frühere Elitesoldat der israelischen Armee behauptet, von dem Teenie-Star geschlagen worden zu sein, berichtet das US-Klatschportal "TMZ".

11.01.2013

Wer möchte sich nicht auch mal so sexy und schön wie die Models von Victoria's Secret fühlen? Nicht nur Models können sich in Schale werfen und super aussehen.

11.01.2013
Anzeige