Navigation:
Musik

Bekannte Boygroups - und was aus ihnen wurde

Bei Boygroups denkt man vor allem an die singenden und synchron tanzenden Jungs der 1980er und 1990er Jahre. Viele Bands feierten Erfolge und bekamen Preise. Wenn sie sich trennten, hinterließen sie oft verzweifelte weibliche Fans.

Berlin. s. Aber auch die Comedian Harmonists, die 1928 erstmals auftraten, werden gerne als erste Boygroup bezeichnet. Das Sextett wurde mit Hits wie "Veronika, der Lenz ist da" und "Mein kleiner grüner Kaktus" berühmt. Einige weitere Beispiele bekannter Boygroups:

 

 

NEW KIDS ON THE BLOCK: Die 1984 gegründete US-Gruppe mit fünf Mitgliedern - Fans sprechen von NKOTB - ist eine der erfolgreichsten und bekanntesten Boygroups ("Step by Step"). Zehn Jahre nach ihrer Gründung trennt sich die Band um Sänger Donnie Wahlberg. Später meldet sie sich wieder im Musikgeschäft zurück. Sie steht auch mit den Backstreet Boys auf der Bühne, zum Beispiel 2012 in Hamburg.

 

 

BACKSTREET BOYS: Anfang der 1990er Jahre finden sie zusammen und landen einen ersten Hit mit "We've Got it Going on". Bis heute machen die US-Amerikaner Musik - zusammen oder solo. 2011 etwa bringt Backstreet Boy Nick Carter das Album "I'm Taking Off" auf den Markt. Demnächst soll es sogar einen Film geben: Der Regisseur Stephen Kijak plant eine Dokumentation über den Aufstieg der Boygroup zu Weltstars.

 

 

TAKE THAT: Ebenfalls in den 1990er Jahren feiern Gary Barlow, Jason Orange, Mark Owen, Howard Donald und Robbie Williams große Erfolge ("Back for Good"). Bis 1995 landet die Gruppe aus Großbritannien viele Nummer-1-Hits. Dann aber steigt Williams aus, 1996 gehen auch seine Ex-Kollegen getrennte Wege. 2005 kommen sie wieder zusammen - zunächst noch ohne Williams, der eine Solokarriere hinlegt und wegen seiner Drogen- und Alkoholsucht Schlagzeilen macht. Später gehört auch Williams wieder zu Take That.

 

 

NSYNC: Auch diese Gruppe aus den USA ("I Want You Back") ist ein Kind der 1990er Jahre. Zu den Mitgliedern der ersten Stunde gehört Justin Timberlake, der erst Ende März dieses Jahres mit seinem neuen Solo-Album "The 20/20 Experience" die Spitze der Album-Charts erobert hat. Anders als Boygroups, die sich trennen und nach einigen Jahren wieder zusammenkommen, lösen sich NSYNC 2002 endgültig auf.

 

 

ONE DIRECTION: Die britisch-irische Boygroup landet 2010 auf dem dritten Platz in der Castingshow "X-Factor". Ihre erste Single heißt

 

"What Makes You Beautiful". Die fünf Mitglieder erhalten zahlreiche Musikpreise - und dürfen zum Abschluss der Olympischen Spiele im vergangenen Jahr in London auftreten.

dpa