Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Beatsteaks-Video erzählt wahre Begebenheit
Menschen Boulevard Beatsteaks-Video erzählt wahre Begebenheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:30 29.07.2014
Die Musiker Peter Baumann (l) und Arnim Teutoburg-Weiß von der Band Beatsteaks. Quelle: Britta Pedersen
Anzeige
Berlin

"Torsten und ich haben in Halle aufgelegt, und da hat sich so ein Typ den ganzen Abend lang "Hammerhart" von den Absoluten Beginnern gewünscht", sagte der Sänger der Berliner Band, Arnim Teutoburg-Weiß (40), der Nachrichtenagentur dpa. Schließlich kamen er und der Beatsteaks-Bassist Torsten Scholz dem Wunsch des Mannes nach. "Und dann ist der abgegangen, war ganz alleine auf der Tanzfläche, hat seinen Song gesungen und konnte jede Zeile."

Teutoburg-Weiß erzählte dem Regisseur Sander Houtkruijer dieses Erlebnis, und daraus entstand das Video. Der Beatsteaks-Frontmann, der auch als DJ arbeitet, tritt in dem Clip mit einer Perücke auf, überredet den DJ eines Clubs, gespielt von Scholz, eine CD abzuspielen. Dann führt er einen wilden, hemmungslosen Tanz auf.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dieter Bohlen (60) hat nach eigenen Angaben ein Millionenangebot für ein Modern-Talking-Comeback abgelehnt. "So schön die 20 Millionen auch gewesen wären: In meiner zweiten Lebenshälfte mache ich Dinge nur noch, wenn sie mir wirklich Spaß machen", sagte Bohlen dem Magazin "Closer".

29.07.2014

Der US-Schauspieler Freddie Prinze Jr. ("Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast") hat über den Hollywood-Star Kiefer Sutherland (47) gelästert. "Kiefer war der unprofessionellste Typ der Welt", sagte der 38-Jährige am Montag in einem Radio-Interview mit dem US-Sender ABC News.

29.07.2014

Füße, Hände und das Gesicht in eine Wanne voll Eiswürfel pressen - das komme dem Gefühl nahe, drei Minuten lang durch die Quelle des Rheins zu schwimmen. So beginnt das Abenteuer von Andreas Fath, dem Chemie-Professor aus Baden-Württemberg, der in vier Wochen rund 1230 Kilometer in dem Fluss schwimmend zurücklegen will.

28.07.2014
Anzeige