Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Aus am Nürburgring - Rockfestival geht nach Schalke
Menschen Boulevard Aus am Nürburgring - Rockfestival geht nach Schalke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:39 02.04.2015
Peter Schwenkow, Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschen Entertainment AG (DEAG), zieht mit seinem Rock-Festival ins Revier. Quelle: Thomas Frey
Anzeige
Gelsenkirchen/Nürburg

Die Karten für das Festival vom 29. bis 31. Mai gelten weiter.

Eigentlich sollte "Der Ring - Grüne Hölle Rock" an der Rennstrecke in der Eifel als Ersatz für "Rock am Ring" steigen. Das Traditionsfestival zieht zum 30-jährigen Bestehen ins nahe gelegene Eifel-Städtchen Mendig; es soll im Juni über die Bühne gehen. Der Nürburgring hat in diesem Jahr bereits die Formel 1 verloren.

Der Grund des Umzugs ist ein Kostenstreit zwischen der DEAG und dem Rennstreckenbetreiber Capricorn Nürburgring GmbH (CNG). Der Konzertveranstalter wirft der CNG Vertragsbruch vor: Sie habe sich nicht an den bisherigen Kosten etwa für Künstlergagen und Werbung beteiligt. Mit dem Nürburgring war ein Fünf-Jahres-Vertrag ausgemacht. Der CNG zufolge war der Ticketverkauf am Ring hinter den Erwartungen zurückgeblieben.

"Ganz Schalke 04 und die Region werden das Revier in der Veltins-Arena rocken", wird FC Schalke-Aufsichtsratschef Clemens Tönnies von der Konzertagentur zitiert. Der DEAG-Vorstandschef Peter Schwenkow zeigte sich erfreut: Die Fans hätten nun die Chance auf ein Rockspektakel mitten im Ruhrgebiet. Erwartet werden dort unter anderem die Bands Metallica, Muse und Kiss. Die Arena in Gelsenkirchen-Schalke habe eine lange Rocktradition und die Infrastruktur biete ideale Bedingungen - inklusive Zeltplatz, erklärte der Konzertveranstalter.

Alle Karten für "Der Ring - Grüne Hölle Rock" gelten laut DEAG für "Rock im Revier" im Innenraum. Fans könnten ihre Karten auch für das Partnerfestival "Rockavaria" in München umtauschen oder dort zurückgeben, wo sie gekauft wurden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wiedersehen nach fast 17 Jahren: Die Mitglieder der Band Caught In The Act schüren weiter Gerüchte um eine mögliche Wiedervereinigung. Zum ersten Mal seit ihrer Trennung 1998 trafen sich die früheren Mitglieder der Gruppe - Lee Baxter, Benjamin Boyce, Eloy de Jong und Bastiaan Ragas - am Mittwoch wieder alle gemeinsam.

02.04.2015

Für Andrea Berg (49) kommt die beste Inspiration aus ihrem Zuhause. "Wenn ich dieses schöne Heimatgefühl habe, dann kann ich auch mit viel mehr Lust und Energie wieder rausgehen auf die Bühne", sagte der Schlager-Star ("Du hast mich tausendmal belogen") am Mittwoch in Aspach (Baden-Württemberg).

02.04.2015

Eisbär Lars, Vater des berühmten Knut und von Fiete, hat den Rostocker Zoo verlassen. Der etwa 320 Kilogramm schwere Bär wurde am Mittwoch nach Aalborg (Dänemark) gebracht.

01.04.2015
Anzeige