Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Arnold Schwarzenegger bereut vieles
Menschen Boulevard Arnold Schwarzenegger bereut vieles
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 27.12.2012
Quelle: SpotOn
Anzeige

Im Interview mit der Zeitung "Gala" erzählt er: "Ich fühle mich körperlich ziemlich fit, trainiere noch immer regelmäßig und kann neben den jungen Kollegen ganz gut bestehen." Deshalb dreht er auch noch so gerne Action-Filme wie "The Last Stand", mit Kollege Sylvester Stallone (66).

Auch politisch gesehen hat der 65-Jährige noch nicht das letzte Wort gesprochen, so sagt er: "Ich bin noch immer ein politisch interessierter Mensch. Präsident lassen sie mich ja nicht werden in Amerika, weil ich im Ausland geboren wurde. Sonst hätte es mich schon gereizt". So gründete er an einer Universität in Südkalifornien eine eigene Politikgruppe, die nach Lösungsansätzen für Umweltschutz, Armut und Gesundheitswesen sucht.

Mit seiner Familie möchte er nun wieder nach vorne blicken können: "Ich bereue vieles. In erster Linie tut es mir sehr leid, dass ich meine Familie in eine sehr unangenehme Situation gebracht habe. Das haben sie nicht verdient. Aber man muss irgendwann nach vorne blicken- und das tun wir." Ab 18. Januar 2013 ist der ehemalige Bodybuilder und "Terminator" im Kino mit dem Action-Film "The Last Stand" zu sehen.

SpotOn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Popsänger Eros Ramazzotti (49) macht nach eigenen Angaben viele Fehler auf der Bühne. "Zum Beispiel passiert es mir, dass ich mal einen falschen Text singe", sagte der italienische Musiker der "Frankfurter Rundschau" (Donnerstagsausgabe).

27.12.2012

Die Soul-Diva Whitney Houston (†48)ließ nach ihrem überraschenden Tod ihre verzweifelte Tochter Bobbi Christina und MIllionen trauernde Fans zurück. Jetzt gibt es neue Aufregung um ihren Tod: Der amerikanische Detektiv Paul Huebl glaubt, dass die kokainabhängige Sängerin von Drogendealern ermordet worden sein könnte, berichtet das amerikanische Blatt "National Enquirer".

27.12.2012

Er ist einer der Größten in Hollywood: Denzel Washington wurde vor 58 Jahren in Mount Vermont im Staat New York als das mittlere von drei Kindern geboren. Sein Vater war ein Priester der christlichen Pfingstgemeinde, seine Mutter Kosmetikerin.

28.12.2012
Anzeige