Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Ann-Kathrin Kramer ist angekommen
Menschen Boulevard Ann-Kathrin Kramer ist angekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:25 03.04.2013
Anzeige

"Ich habe nicht mehr das Gefühl etwas zu verpassen". Die Schauspielerin ist im deutschen Fernsehen gefragt wie kaum eine andere, auch privat ist sie seit vielen Jahren glücklich. Seit 13 Jahren ist sie mit "Tatort"-Kommissar Harald Krassnitzer (52) zusammen, 2009 gaben sich die beiden das Ja-Wort.

Für Kramer ein Schritt, der sie zur Ruhe kommen ließ. "Es ist schön, wenn man Beständigkeit erfährt. Wenn man sagen kann: das ist mein Mann", bedeutet die 47-Jährige. Langweilig wird es nach so vielen gemeinsamen Jahren Beziehung trotzdem nicht. "Wir sind ja beruflich häufiger voneinander getrennt, da kommt keine Routine auf."

Aber was ist das Erfolgsrezept der schönen Schauspielerin? - Sie hat keines. "Ich habe mir keinen Plan gemacht, was ich im Leben erreichen will, aber im Moment bin ich da, wo ich jetzt gerade sein will", beteuert Kramer, eine Strategie, die zu funktionieren scheint.

(jb/spot)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach 40 Minuten ist er endlich da, der Große-Schwester-Moment. Lena Meyer-Landrut zeigt ins Publikum, holt sich eine 15-Jährige zur Verstärkung auf die Bühne und singt mit ihr das ruhige "Day To Stay".

03.04.2013

Eigene Kinder gehören für Schauspielerin Olivia Wilde ("Dr. House") zu einem glücklichen Leben dazu: Der Zeitschrift "IN" verriet die hübsche 29-Jährige nun auch, wie viele Sprösslinge sie denn gerne einmal hätte, nämlich drei.

03.04.2013

Nemo ist bereits gefunden, doch er zog eine mächtige Erfolgswelle nach sich. Die Geschichte des kleinen Clownfisches Marlin, der auf der Suche nach seinem Sohn durch den pazifischen Ozean bis nach Sydney reiste, begeisterte 2003 Millionen von Kinozuschauern, belohnt wurde das Pixar-Animations-Spektakel "Findet Nemo" mit einem Oscar.

03.04.2013
Anzeige