Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Angela Merkel will nicht twittern
Menschen Boulevard Angela Merkel will nicht twittern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:35 06.01.2013
Quelle: SpotOn
Anzeige

Nur Bundeskanzlerin Angela Merkel bleibt wohl die Ausnahme.

Konkrete Pläne, ihr ein Nutzerkonto bei dem Internetportal einzurichten gebe es nicht, sagte eine Sprecherin am Sonntag und bestätigte einen Bericht des Magazins "Spiegel". Nur Regierungssprecher Steffen Seibert verbreitet derzeit Kurzmitteilungen an mittlerweile knapp 84.000 Abonnenten - jedoch keine Inhalte, die mit Wahlkampf zu tun haben.

Merkels Herausforderer, der SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück, startet dagegen mit einem eigenen Account in den Wahlkampf. Er wird allerdings nur "ab und zu" twittern, berichtet "Der Spiegel". Den Account wird vorwiegend sein Team befüllen.

SpotOn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Man muss anderen Klugscheißern zuhören. Ich höre anderen, die alles besser wissen, sehr gerne zu und wenn ich das interessant finde, dann gebe ich das sehr gerne weiter.

06.01.2013

"Nur ein paar Kalamari..." Tennislegende Boris Becker (45) macht seinem Ruf als neuer Twitter-König alle Ehre und postete ein Bild von einem Restaurant-Besuch beim Griechen.

06.01.2013

Seit 2007 kursieren bereits die Gerüchte und die Fans der Grunge-Band Nirvana können es kaum mehr erwarten: Die Dokumentation über den 1994 verstorbenen Sänger Kurt Cobain nimmt mittlerweile immer konkretere Züge an.

06.01.2013
Anzeige