Navigation:
Emilia Schüle, Alicia von Rittberg, Klara Deutschmann bei der Premiere zu Charite im Langenbeck-Virchow-Haus in Berlin.

Emilia Schüle, Alicia von Rittberg, Klara Deutschmann bei der Premiere zu Charite im Langenbeck-Virchow-Haus in Berlin.
© imago stock&people

Fernsehen

Alicia von Rittberg: Korsage hat beim Drehen geholfen

Alicia von Rittberg (23), Hauptdarstellerin des ARD-Sechsteilers „Charité“, hat beim Drehen ihr Kostüm mit enger Korsage geholfen.

Berlin . „Auf der einen Seite war es extrem unangenehm“, sagte die Schauspielerin der Deutschen Presse-Agentur. „Auf der anderen Seite hat es mir jeden Morgen geholfen, mich in die Rolle einzufinden. Man bekommt durch eine Korsage, in die man reingeschnürt ist, gleich eine ganz andere Haltung.“ Von Rittberg spielt in der in der Kaiserzeit angesiedelten Serie „Charité“ (ab 21. März, 20.15 Uhr) eine junge Frau, die gerne Medizin studieren will - in einer Zeit, in der Frauen in Deutschland ein Studium verboten war.

 

Von Rittberg selbst hat neben den „Charité“-Dreharbeiten ihr Studium fortgesetzt. „In drei Monaten habe ich mein Studium, eine Mischung aus VWL und BWL, dann abgeschlossen.“ Und nach dem Uni-Abschluss? „Ich glaube, ich möchte mich dann erstmal ausschließlich auf die Schauspielerei konzentrieren“, so von Rittberg. „Ich habe ja nie eine Ausbildung gemacht oder Stimmbildung. Das würde ich jetzt gerne in Angriff nehmen. Ich überlege noch, ob ich dafür nach Berlin oder London gehe.“

Von dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige

Bild des Tages

Ein Pärchen hat es sich am Maschsee bequem gemacht. Am Wochenende wird es sicher voller - das Wetter in Hannover soll recht beständig schön bleiben.

zur Galerie