Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Alex Salmond wollte als Captain Kirk abheben
Menschen Boulevard Alex Salmond wollte als Captain Kirk abheben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:54 05.10.2015
Alex Salmond hat sich einen Scherz erlaubt. Quelle: Hannah McKay
Anzeige
London

Das Personal der Airline wollte ihn mit dem Alias-Namen nicht an Bord lassen. "Es hat sich alles geklärt. Ich wollte doch nur, dass mich British Airways "hochbeamt"", sagte er der Tageszeitung "Mail on Sunday".

Allerdings wurden die Schwierigkeiten erst nach einer Reihe von Telefongesprächen ausgeräumt, wie die Zeitung am Sonntag berichtete. Der Vorfall soll sich im Sommer abgespielt haben. Salmond gab an, er reise oft aus Sicherheitsgründen unter falschem Namen - und als "Trekkie" habe er gern den Namen des "Enterprise"-Kapitäns benutzt. Einerseits habe er es witzig gefunden, andererseits habe er den Namen so leicht behalten können. "Ich werde mir nun einen anderen Star Trek-Namen aussuchen - aber nicht Mr. Spock, weil es unlogisch wäre."

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hollywood-Star Nicole Kidman ("Königin der Wüste") glaubt, leicht im Dschungelcamp bestehen zu können - weil sie nichts dagegen hätte, Maden zu essen. "Weil ich Australierin bin, bin ich an solche Dinge gewöhnt", sagte sie der britischen Nachrichtenagentur PA, "und ich habe bekanntlich eine Witchetty-Made probiert".

05.10.2015

Im Kino ist Jella Haase gerade als prollige Blondine Chantal ("Heul leise!") in dem Komödien-Kracher "Fack Ju Göhte" an der Seite von Elyas M'Barek zu sehen.

05.10.2015

Der Komiker Mike Krüger (63) ist nach eigener Aussage froh, schon vor dem YouTube-Zeitalter Karriere gemacht zu haben. "Ich bin in meinem Leben dreimal zur richtigen Zeit am richtigen Ort gewesen: Ich habe Schallplatten gemacht, als es noch Vinyl-Schallplatten gab, ich war im Kino dabei, als Deutschland gerade die Kinokomödie neu startete, und ich war dabei, als das Privatfernsehen anfing", sagte Krüger im Interview der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

04.10.2015
Anzeige