Navigation:

© AJ Mast/Invision/AP

People

Alec Baldwin mit Broadway-Stück gefeiert

Das neu inszenierte Broadway-Musical "Orphans" überzeugte das Publikum am Dienstag im ausverkauften Gerald Schoenfeld Theatre in New York. Schauspieler Alec Baldwin ("Rock of Ages") begeisterte alle mit seiner Darstellung des Gangsterbosses Harold und wurde mit viel Applaus belohnt, wie der "Stern" berichtet.

Im Theaterstück wird der Hollywood-Star von zwei Waisenbrüdern gekidnappt, aber anstatt zu fliehen, nimmt er die Vaterrolle der Waisen ein. Gemeinsam mit Ben Foster und Tom Sturridge stand der 54-Jährige auf der Bühne.

Eigentlich sollte die Premiere des Broadway-Stücks schon viel früher aufgeführt werden. Doch da sich Alec Baldwin und Shia LaBeouf ("Transformers", 26) in die Haare bekamen und nicht miteinander zusammenarbeiten wollten, entschied sich LaBeouf kurzer Hand nicht in "Orphans" mitzuwirken.

Umso verwunderlicher scheint es, dass LaBeouf bei der Premiere im Publikum saß. Eine "gute Show" sei es gewesen, schrieb er via dem Kurznachrichtendienst Twitter und veröffentlichte zugleich ein Foto seiner Eintrittskarte. Ob er damit auch die Leistung von Baldwin meint?

(vic/aka/spot)