Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Abschied vom Motörhead-Sänger Lemmy Kilmister
Menschen Boulevard Abschied vom Motörhead-Sänger Lemmy Kilmister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:30 10.01.2016
Fans und Freunde trauern um Lemmy Kilmister. Quelle: Andreas Gebert
Anzeige
Los Angeles

Per Live-Stream konnten Fans in aller Welt die Zeremonie mitverfolgen.

Kilmister war am 28. Dezember im Alter von 70 Jahren in Los Angeles gestorben. Der gebürtige Engländer hatte erst kurz zuvor eine Krebsdiagnose erhalten.

Die Friedhofskapelle war mit einem Meer von roten und weißen Blumen geschmückt. Aus Berlin waren unter anderem die Musiker Nina C. Alice und Jim Voxx von der Rockband Skew Siskin angereist, die seit den 1990er Jahren mehrfach mit Motörhead spielten. "Ich liebe dich, Lemmy", sagte Alice und bedankte sich unter Tränen für eine "langjährige Freundschaft".

Der Live-Stream wurde auch in Kilmisters Stammkneipe Rainbow Bar and Grill auf dem Sunset Strip gezeigt. Wie Manager Tony Brown der Deutschen Presse-Agentur mitteilte, feierten dort am Samstag Hunderte Fans. Bis spät in die Nacht wollten auch die benachbarten Clubs Roxy und Whisky A Go Go mit Musik und Drinks Abschied nehmen. Der Sänger und Bassist, der mit richtigem Namen Ian Fraser Kilmister hieß, galt im Rock'n'Roll-Zirkus als Legende. Er war unter anderem für seinen exzessiven Alkoholkonsum bekannt.  

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hochspannung beim Powerball: Noch nie zuvor in der US-Geschichte war ein Jackpot vor einer Ziehung so prall gefüllt wie diesmal. Die Steuerbehörden werden allerdings kräftig zuschlagen.

09.01.2016

Der heimliche Held des Abends war sogar noch etwas älter als der Weltstar, um den es bei der Geburtstagsparty an prominenter Stelle in Berlin eigentlich ging. Eduard Meyer (72), Toningenieur der berühmten Hansa-Studios unweit des Potsdamer Platzes (heute Meistersaal), stand am Freitag beim Fest zum 69. Geburtstag von David Bowie im Mittelpunkt.

09.01.2016

Spätestens seit sie ihren Sohn George haben, nehmen Prinz William und seine Frau Kate das Thema Privatsphäre sehr ernst. Kein Wunder, dass die Sprecher des britischen Königshauses zu Kates 34. Geburtstag am Samstag nur einen Satz sagten: "Sie wird den Tag privat verbringen.

09.01.2016
Anzeige