Navigation:

© Universal Music Group

Musik

ABBA-Sängerin Agnetha Fältskog mit neuem Album

Von ABBA-Mitglied Agnetha Fältskog (62) hat man lange nichts gehört. Aber wer mit Leib und Seele Musiker ist, den juckt es früher oder später wieder unter den Fingern.

Deshalb kommt am 10. Mai ihr neues Album "A" auf den Markt. Der Titel ist schnell erklärt: "Ich bin ja ein A von Abba", so Fältskog im Interview mit dem ZEIT-Magazin. Und weil das an das alte Jet-Set-Leben erinnert, könnte sie sich auch ein Comeback vorstellen: "Vielleicht ein Konzert für einen wohltätigen Zweck? Ich würde jedenfalls nicht von vorneherein Nein sagen."

"Die Jahre vor ABBA", sagt sie, "waren die kreativsten meiner Karriere". Dann kam das Jahrzehnt, in dem der kometenhafte Erfolg der schwedischen Band das Leben aller Mitglieder ins Unermessliche beschleunigte - woran die Gruppe schließlich zerbrach. "Es wurde mir zu viel. Je erfolgreicher wir wurden, desto mehr nahm der Druck zu," erinnert sich Fältskog, die von Leistungsdruck und Flugängsten geplagt wurde.

Schließlich erhielt die Stille Einzug in das Leben der Pop-Diva: Zusammen mit ihrer Tochter Linda und deren Familie lebt sie auf einem Bauernhof außerhalb von Stockholm auf einer idyllischen Inselgruppe. "Viele, die mich besuchen, halten die Stille kaum aus. Es ist so still, dass es fast schmerzt. Ich liebe das", schwärmt die Sängerin. "Und wenn mein Selbstbewusstsein im Keller ist, was vorkommt, lege ich ,The Winner Takes It All' auf".

(mpr/spot)