Navigation:
Carlos Braun kämpfte um einen Titel beim "World Yo-Yo Contest".

Carlos Braun kämpfte um einen Titel beim "World Yo-Yo Contest". © Michael Heitman/Archiv

Freizeit

18-jähriger Deutscher verpasst Jo-Jo-Weltmeister-Titel

Mit atemberaubenden Tricks hat Jo-Jo-Europameister Carlos Braun (18) aus der Region Tübingen beim "World Contest" in Prag beeindruckt - für den Sieg reichte es nach Problemen mit der "Ballkontrolle" nicht ganz.

Prag. Weltmeister in der prestigeträchtigen Kategorie 1A wurde der Jo-Jo-Künstler Gentry Stein (18) aus Kalifornien. "Es ist schon Konkurrenz, aber man kann es den anderen durchaus gönnen", sagte das deutsche Talent Braun am Samstag.

Jo-Jo ist längst kein Kinderspiel mehr. Das Seil verknotet sich wie ein Spinnennetz, das Tempo ist enorm hoch. "Ich mache die Tricks zur Musik, zeige hohes Risiko und möglichst viele Highlights", verriet Braun vor seinem Auftritt. Den Mix aus Elektropop und Spezialeffekten hatte er selbst zusammengeschnitten. Er sagt: "Die Ideen sind wichtig, die Tricks, und wie man das Ganze umsetzt."

Mehrere Hundert Jo-Jo-Künstler kämpften nach Jahren in den USA erstmals in Europa um den Weltmeister-Titel. Viele Teilnehmer lobten die gute Stimmung im Prager Archa-Theater. Dutzende kamen sogar aus Japan, um ihre Jo-Jo-Leidenschaft auszuleben.

dpa