Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard 10. Reeperbahn Festival endet mit Besucherrekord
Menschen Boulevard 10. Reeperbahn Festival endet mit Besucherrekord
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:42 27.09.2015
Der Geschäftsführer des Reeperbahnfestivals, Alexander Schulz, zog Bilanz. Quelle: Angelika Warmuth
Anzeige
Hamburg

r. So viele hatten wir noch nie", sagte Festivalchef Alexander Schulz am Sonntag. Das seien gut 4000 mehr als im Vorjahr. 

400 Künstler und Bands aus Dutzenden Ländern und ganz unterschiedlicher Genres - von Indie, Pop, Rock, Elektro, Hip-Hop, Soul bis zu Folk - spielten von Mittwoch bis Samstag in Kiezkneipen, Bars und Clubs. Dabei waren bekanntere Namen wie Fünf Sterne Deluxe, Romano, Wanda, James Morrison oder Lukas Graham. Natürlich gab es auch - der Philosophie des Festivals entsprechend

- spannende Newcomer zu entdecken, etwa Georgia aus England, Petite Noir aus Südafrika und Elias aus Schweden. 

Zahlreiche Konzerte fanden im neuen Klubhaus auf der Reeperbahn statt, dessen Leuchtfassade am Mittwoch von Udo Lindenberg in Betrieb genommen worden war.

Die begleitende Branchenkonferenz besuchten 3300 Delegierte aus 40 Nationen. Mit Finnland hatte das Reeperbahn Festival erstmals einen Länderschwerpunkt. Gastland im nächsten Jahr sind die Niederlande.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Persönlichkeiten aus aller Welt sind ins Ruhrgebiet gekommen, um mit dem Steiger Award ausgezeichnet zu werden. Der Preis steht für Geradlinigkeit und Toleranz.

27.09.2015

Der Schriftsteller Hans Magnus Enzensberger (85) warnt davor, das Bargeld abzuschaffen und nur noch elektronisch zu bezahlen. "Wer das Bargeld abschafft, schafft die Freiheit ab", sagte Enzensberger in einem Interview der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

27.09.2015

200 Jahre Königreich - das ist mehr als eine Party wert. Zwei Jahre lang feiern die Niederlande sich selbst. König Willem-Alexander und Königin Máxima strahlen. Viele aus dem Volk allerdings wissen von nichts.

27.09.2015
Anzeige