Navigation:
Nargis Fakhri mit «Sudan». Foto: Daniel Irungu

US-Model Nargis Fakhri setzt sich für den Schutz stark vom Aussterben bedrohter Nashörner ein. Im kenianischen Wildtierreservat Ol Pejeta ließ sich die 35-jährige Bollywood-Schauspielerin am Wochenende mit "Sudan", dem weltweit letzten lebenden Bullen des Nördlichen Breitmaulnashorns (Ceratotherium simum cottoni) ablichten.

Mieze feilt an jedem Wort. Foto: H. Flug/www.miarockt.de

Drei Jahre nach "Tacheles" ist das sechste Album der Berliner Band Mia. erschienen. Doppeldeutig heißt es "Biste Mode". "Ich liebe es, wenn zwei Worte kombiniert sind", sagt Sängerin Mieze im Interview der Deutschen Presse-Agentur.

Conchita Wurst gratuliert Måns Zelmerlöw.

Måns Zelmerlöw ist ein Tausendsassa. Der Schwede hat die Tanzshow "Let's Dance" gewonnen. Er hat Hauptrollen in "Grease" und "Romeo und Julia" gespielt. Er hat durch Fernsehshows geführt.

Harald Glööckler fühlt sich ganz frisch.

Modeschöpfer Harald Glööckler (49) will mit leichtem Gepäck durchs Leben gehen. Er habe viele Fotos verbrannt. "Die braucht man nicht. Ich habe ein Buch gemacht, da sind sie alle drin, die ich mag", sagte Glööckler der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Moderatorin Barbara Schöneberger sorgte mit ihrem Outfit für ein wenig Aufregung.

Der schwedische Sänger Måns Zelmerlöw ist der strahlende Sieger beim Eurovision Song Contest 2015, die Deutsche Ann Sophie muss mit null Punkten heimfahren. Bei der Fernsehshow in Wien siegte der Popsong "Heroes" deutlich vor Russland und Italien, er folgt damit auf die Ballade "Rise Like A Phoenix" der österreichischen Bart-Dragqueen Conchita Wurst.

Guy Sebastian hat seine Sache gut gemacht.

Der australische Sänger Guy Sebastian bekommt in seiner Heimat viel Lob für seinen Auftritt beim Eurovision Song Contest. "Guy Sebastian war es wert, heute Morgen um fünf Uhr aufzustehen", schrieb etwa Zuschauerin Sonia Surija im Kurznachrichtendienst Twitter.

Alles ging gut für Ann Sophie. Foto: Julian Stratenschulte

Viele Millionen haben am Samstag die größte Musikshow Europas verfolgt: Beim 60. Eurovision Song Contest in Wien standen mit Interpreten aus 27 Ländern so viele Lieder wie noch nie im Finale.

Die schwebende Conchita. Foto: Georg Hochmuth

Mit einer spektakulären Lichtshow hat das Finale des Eurovision Song Contest (ESC) in Wien begonnen. Dragqueen Conchita Wurst eröffnete die Show am Samstagabend mit dem Motto-Lied "Building Bridges" (Brücken bauen).

Der «Mountain Man» triumphiert.

Der österreichische Volksmusik-Star Andreas Gabalier hat sein erstes Nummer-Eins-Album in Deutschland. Mit seiner fünften Platte "Mountain Man" landet der 30-Jährige direkt an der Spitze der Offiziellen Deutschen Musikcharts, wie GfK Entertainment mitteilte.

Rund 1500 Menschen bewarben sich um den Komparseb-Job.

Schlange stehen für eine Komparsenrolle: Beim Casting für die US-Fernsehserie "Homeland" herrschte am Samstag in Berlin ein Riesenandrang. Schon vor Beginn des Castings um 12 Uhr standen die Menschen aus einer Kreuzberger U-Bahn-Station heraus rund 100 Meter lang bis zu einem Theater im Aufbauhaus am Moritzplatz.

Das Genom von Lil Bub soll entschlüsselt werden. Foto: lamlilbub

Nein, Lil Bub ist keine gewöhnliche Katze. Sie hat eine eigene Talkshow, in der jüngst die amerikanische First Lady zu Gast war. Und Michelle Obama präsentierte, zugeschaltet auf einem historischen TV-Gerät und charmant lächelnd, ihr Fünf-Punkte-Fitness-Programm für Kinder.

Müller-Westernhagen übt Kritik an der Musikbrnache.

Der Rocksänger Marius Müller-Westernhagen hat der Musikindustrie Mutlosigkeit vorgeworfen. Die Produktionen seien häufig ein reines Konsumprodukt, kritisierte der 66-Jährige in einem Interview mit dem Magazin der Bielefelder "Neuen Westfälischen" (Samstag).

1 2 3 4 ... 1364
Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige

Bild des Tages

Auch wenns kühl ist, es ist tatsächlich Mai - als Beweis schickte uns NP-Leserin Gabi Schilling diesen Maikäfer.

zur Galerie