Navigation:
Große Pläne für die Fünfhausenstraße: Wenn das Fernwärmenetz dort erneuert wird, will die Stadt gleich Straße und Gehweg modernisieren.

Große Pläne für die Fünfhausenstraße: Wenn das Fernwärmenetz dort erneuert wird, will die Stadt gleich Straße und Gehweg modernisieren.
© Foto: Mischer

Springe

Zwei Gehwege in Springe sind bald breiter

Die Verwaltung will die Rosenstraße und die Fünfhausenstraße nach dem Energie-Trassenbau erneuern: Die Fahrbahnen werden dann schmaler und die Gehwege größer.

Springe. Klar ist, dass die Rosenstraße wegen des Fernwärmenetzes ohnehin aufgerissen wird – warum also die Straße bei der Gelegenheit nicht gleich auf Vordermann bringen? Das klingt so weit nachvollziehbar. Und die Verwaltung legt der Politik jetzt eine Liste vor, in der steht, was alles gemacht werden soll.

Rosenstraße: Dort ist geplant, dass der nordseitige Gehweg durchgehend auf 2,50 Meter verbreitert wird. Und bunter wird er – rotes Betonpflaster soll verlegt werden. Das Ziel dabei: An der Stelle soll künftig ein Fußweg mit dem Zusatz – „Radfahrer frei“ – ausgeschildert werden. Für die Grundstückseinfahrten ist der Einsatz von etwa 50 Zentimeter breiten Rampensteinen vorgesehen. „Diese haben den Vorteil, dass der Gehweg in einer Ebene verläuft und nicht in jeder Grundstückseinfahrt Dellen aufweist. Dies erhöht den Nutzungskomfort für Fußgänger und Radfahrer“, heißt es von der Verwaltung.

Dadurch wird die Fahrbahn schmaler: von 5,60 auf 5,50 Meter. Der Verkehrsfluss soll dadurch laut den Experten im Rathaus nicht beeinträchtigt werden. Was das für Anlieger bedeutet, steht noch nicht endgültig fest. Müssen sie zahlen – und wenn ja, wie viel? „Die Zahlen lagen zum Zeitpunkt der Abfassung der Drucksache noch nicht vollständig vor“, heißt es in der Vorlage.

Gerd Gennat von der Stadt stellt klar, dass die Gehwegsanierung nicht angerechnet werden kann: „Lediglich Verbesserungen der Fahrbahn“ könnten im Rahmen der Straßenausbaubeiträge berechnet werden. Dazu gäbe es Zuschüsse von den Stadtwerken. Der Zeitplan sieht vor, dass die Ausschreibung im November erfolgt, Baubeginn soll im März sein.

Fünfhausenstraße: Dort gibt es das gleiche Programm, Höhe Rosenstraße bis Am Grünen Brink. Auch dort soll der Gehweg von 2,10 Metern auf 2,50 Meter verbreitert werden. Die Fahrbahnbreite schrumpft von 6,70 auf 6,50 Meter. Auch dazu lagen Zahlen, welche Kosten auf Anlieger zukommen, nicht vor.

Bekannt gegeben werden soll das während der Sitzung des Bauausschusses am morgigen Dienstag, 7. November. Er tagt um 18 Uhr öffentlich in der Aula der Grundschule Hinter der Burg.

Von Ralf T. Mischer


Anzeige

Springe ist ...

  • ... eine Stadt im Süden der Region Hannover mit 30.000 Einwohnern.
  • ... mit seiner Lage am Deister optimaler Ausgangspunkt für Tagesausflüge. Ausflugstipps: Hier klicken!
  • ... profiliert als Bildungsstadt.
  • ... Heimat des Wisentgeheges und des Jagdschlosses.
  • ... 6x pro Woche Thema im Deister-Anzeiger, der als Heimatzeitung in Springe der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.
Ihre Region
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h