Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Verbraucher Kapitallebensversicherung
Mehr Verbraucher Kapitallebensversicherung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:37 24.06.2010
Anzeige

Wer eine Kapitallebensversicherung von vor 2005 übernimmt, braucht die Erträge daraus nicht zu versteuern. Hintergrund: Seit dem Jahr 2005 ist der Ertrag aus Kapitallebensversicherungen steuerpflichtig. Der Ertrag von Policen von vor 2005 bleibt dagegen bei der Ausschüttung steuerfrei. Das gilt mit dem Urteil auch dann, wenn die Versicherungspolice beispielsweise innerhalb der Familie vererbt oder verschenkt wird.

Übertrag ist kein Neuvertrag

Den – laut Entscheidungsbegründung verworrenen – aktuell zugrunde liegenden Fall hatten die obersten Finanzrichter zwar gar nicht erst zur Beschwerde angenommen. Doch in ihrer Begründung verweisen sie auf eine zuvor höchstrichterlich getroffene Rechtseinschätzung, die für Inhaber von Kapitallebensversicherungen auch mit Blick auf die zum Jahr 2005 neu eingeführte nachgelagerte Besteuerung von Kapitalerträgen interessant ist. Die obersten Finanzrichter hielten in der nun veröffentlichten Entscheidungsbegründung ausdrücklich an der 1974 vom BFH getroffenen Einschätzung fest, dass der Fiskus einen mit Zustimmung des Versicherers erfolgten Eintritt eines Steuerpflichtigen in einen von einem anderen abgeschlossenen Lebensversicherungsvertrag gegen laufende Beitragszahlung nicht als Abschluss eines neuen Vertrags ansehen dürfe (BFH-Urteil vom 9. Mai 1974 VI R 137/72, BFHE 112, 484, BStBl II 1974, 633). Damit bleiben die Policen also auch für den Vertragsnachfolger steuerfrei (Aktenzeichen: VIII B 48/08).

Bei Policen die nach 2004 abgeschlossen wurden, kommen Versicherte seit der Gesetzesänderung zumindest um einen Teil der Steuer herum, wenn der Vertrag mindestens zwölf Jahre läuft und erst nach dem 60. Geburtstag des Versicherungsnehmers fällig wird. Dann besteuert der Fiskus nur die Hälfte der Erträge.

Übertragung kann dennoch sinnvoll sein

Trotz voller oder hälftiger Besteuerung kann sich die Übertragung auch einer nach 2004 abgeschlossenen Police noch lohnen. Und zwar dann, wenn der neu in den Vertrag eintretende Versicherungsnehmer steuerliche Verluste mit den Kapitaleinnahmen aus der Lebenspolice verrechnen kann. Das kann zur Folge haben, dass die Erträge aus der Police durch die steuerlich aufgerechneten Verluste ganz oder teilweise steuerfrei bleiben.

Vergleichen Sie bei uns die verschiedenen Kapitallebensversicherungen.

biallo.de

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Deutschen schätzen sichere Geldanlagen, aber sich selbst kümmern mögen die Wenigsten. Auch ist Geld nach wie vor selten ein Thema unter Freunden. Das zeigt eine neue Studie über die Einstellung der Deutschen zum Geld.

24.06.2010
Verbraucher Holpriger Start in zwei Etappen - Verbraucherkreditrichtlinie

Am 11. Juni ist die ins deutsche Recht gewendete Verbraucherkreditrichtlinie in Kraft getreten. Allerdings zeichnen sich hier bereits Probleme und Stolperfallen ab.

24.06.2010
Verbraucher Auswahl und Flexibilität wichtig - Fondsgebundene private Rentenversicherung

Fondsgebundene Rentenversicherungen gehören zu den Vorsorgeprodukten mit den größten Renditechancen. Worauf Sparer achten sollten.

17.06.2010
Anzeige