Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Verbraucher Gut kombiniert, flexibler finanziert?
Mehr Verbraucher Gut kombiniert, flexibler finanziert?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:20 02.09.2010
Anzeige

Die grundlegende Idee ist einfach: Risikostreuung. Der Bauherr schließt mehrere Kredite mit unterschiedlichen Laufzeiten ab, um auf diese Weise eine möglichst gute Durchschnittskostenrechnung zu bekommen. Die Bauzinsen sind zurzeit sehr günstig, aber niemand kann garantieren, dass sie zum Ende der Zinsbindungszeit nicht relativ hoch liegen. Durch verschiedene Laufzeiten ließe sich diese Gefahr verringern.

So gut die Idee auf den ersten Blick sein mag, sie hat einige Tücken. Hypotheken müssen ins Grundbuch eingetragen werden, und meist steht der wichtigste Kreditgeber im ersten Rang. Ein weiterer Gläubiger müsste also in den zweiten Rang gehen, was mit einem höheren Risiko für den Kreditgeber und damit einem Risikoaufschlag bei der Darlehensvergabe einhergeht. Günstiger ist es daher für den Kreditnehmer, nur einen Anbieter für alle Darlehen zu wählen. Dies bringt wiederum eine sehr hohe Bindung an ein Finanzinstitut mit sich, der Wechsel zu einem anderen Kreditgeber ist in jedem Fall erschwert. „Daher sollten Interessierte einen Anbieter genau prüfen und vergleichen“, rät Christian Schmidt-Burgk Baufinanzierungsberater der Verbraucherzentrale Hamburg.

Die Finanzinstitute haben das Problem mehrerer Darlehen nun so gelöst, dass sie Kombidarlehen für die unterschiedlichen Darlehenstypen anbieten. Bei solchen Angeboten besteht der Vertrag aus zwei Teilen: ein Block aus einem festverzinslichen und ein anderer aus einem variablen Darlehen. Klassischerweise haben beide Darlehensteile etwa einen gleich großen Anteil, dies hängt aber immer auch vom gewählten Anbieter ab. Das Festdarlehen wird meist auf zehn Jahre festgeschrieben, die variablen Darlehenszinsen ändern sich etwa alle drei bis sechs Monate.

Kombidarlehen bietet einige Vorteile

-Zinssicherheit des Kombidarlehens durch den festverzinslichen Darlehensteil.
- Der Darlehensnehmer profitiert von günstigen Kapitalmarktzinsen aufgrund der geringen
Laufzeit des variablen Darlehens.
- Eine Zinsrisikostrategie ist über das variable Darlehen möglich.
- Ein vollständiges Sondertilgungsrecht zum Ende der Laufzeit des variablen Darlehens.

Variables Darlehen sollte deutlich günstiger sein

Gerade für Kreditnehmer, die nicht alle Teile ihres Kapitals eingesetzt haben oder dies zum Zeitpunkt der Finanzierung nicht konnten, bietet es sich an, zum Laufzeitende das variable Darlehen teilweise oder ganz abzulösen. Dadurch lassen sich im besten Fall einige Tausend Euro Finanzierungskosten – in Abhängigkeit von der Höhe der variablen Darlehensteile – sparen. „Doch lohnt sich diese Darlehensvariante nur, wenn der Zins des variablen Darlehens mindestens einen Prozentpunkt unter dem der Festzinsvariante liegt, da ja auch Zinssteigerungen eingeplant werden müssen“, so Schmidt-Burgk. „Außerdem macht ein variables Darlehen auch nur Sinn, wenn es der Darlehennehmer bereits während der Zinsfestschreibung des Festanteils tilgt, da das Finanzrisiko sonst zu hoch ist.“

Nachteile des Kombidarlehens

- Starke Bindung an einen Kreditgeber.
- Schwächung der eigenen Verhandlungsposition bei Anschlussfinanzierungen, wenn der
variable Darlehensteil nicht vollständig getilgt ist.
- Eine Umschuldung zu einem andere Anbieter ist gar nicht möglich oder nur gegen eine
Vorfälligkeitsentschädigung.
- Verteuerung des variablen Darlehensteils bei steigenden Bauzinsen.
- Eventuell leicht erhöhte Baugeldzinsen auf den Festzinsdarlehensteil gegenüber anderen
Formen des Annuitätendarlehen.

Die Nachteile dieser Darlehensform können im schlimmsten Fall zum Platzen der Finanzierung führen, läuft alles gut, lassen sich mit einem Kombidarlehen aber einige Tausend Euro sparen. Daher sollten Interessierte einige Voraussetzungen mitbringen, die eine sichere Finanzierung ermöglichen. So sollten sie kurz- beziehungsweise allenfalls mittelfristig über größere Geldsummen verfügen, um den variablen Darlehensteil zu tilgen. Zudem ist ein Interesse für den Geldmarkt wichtig, damit der Darlehensnehmer entscheiden kann, wann eine Reduzierung des variablen Darlehensteils sinnvoll ist.

Wichtig sind die zu erwartenden Geldflüsse. Diese können aus einer auslaufenden Lebensversicherung, geplanten Verkäufen, Geldgeschenken zu einem bestimmten Zeitpunkt oder aus der Gegenfinanzierung über Geldanlagen wie beispielsweise Fonds kommen. Bei der Gegenfinanzierung über Geldanlagen sollte der Darlehennehmer allerdings daran denken, dass diesen auch ein Wertsteigerungspotenzial innewohnt, ansonsten wäre ein sofortiger Verkauf sinnvoller, um die Eigenkapitalbasis zu erhöhen.

Preiswert und schnell zum Eigenheim, mit den besten Baugeldkonditionen überregionaler und regionaler Anbieter.

biallo.de

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Krisen- und Inflationsängste verstärken den Wunsch nach wertstabilen Vermögensanlagen. Die Immobilie zur Kapitalanlage steht dabei hoch im Kurs. Welche Punkte sind beim Kauf zu beachten?

26.08.2010

Regelmäßiges Überziehen des Girokontos ist teuer. Wer am Monatsende eine kostengünstige Finanzreserve braucht, sollte einen Rahmenkredit eröffnen.

26.08.2010

Erneuter Dämpfer für Internetabzocker: Der Anbieter einer Internetseite, auf der „Outlets“, also Fabrikverkäufe, nachgewiesen werden, muss die Kosten für die Nutzung der Seite deutlich machen und hat es zu unterlassen, Verbraucher in Kostenfallen zu locken. Dies hat das Landgericht Frankfurt auf eine Klage des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen entschieden.

26.08.2010
Anzeige